Tag der Ausbildung findet am 29. April statt

Die Ausbildungsmesse „Tag der Ausbildung“ findet in diesem Jahr am 29. April von 10 bis 15 Uhr in der Turnhalle II an der Hermannstraße 29 statt. 36 Austeller werden sich und ihre Ausbildungsmöglichkeiten vorstellen.

Was mache ich nach der Schule? Welchen Beruf möchte ich in Zukunft ergreifen und wo liegen meine Stärken und Schwächen?
Diesen Fragen können Jugendlichen am 29. April im Rahmen der Messe „Tag der Ausbildung“ auf die Spur gehen. Die Ausbildungsmesse, deren federführende Organisation in diesem Jahr zum ersten Mal bei der Stadt Radevormwald liegt, stellt 36 Unternehmen aus Radevormwald und aus benachbarten Kommunen auf einer Fläche aus. Der Ort des Geschehens ist an diesem Tag die Sporthalle an der Hermannstraße. 

Das Team der Organisatoren, das neben den städtischen Mitarbeitern aus dem Radevormwalder Unternehmernetzwerk (RUN), den Radevormwalder Schulen, dem Oberbergischen Kreis sowie der Industrie- und Handelskammer besteht, hat die Veranstaltung zur Aus- und Weiterbildung in den vergangenen Monaten geplant. „Wir freuen uns sehr, dass sich 36 Unternehmen an der Veranstaltung beteiligen. Das sind mehr als in den vergangenen Jahren“, sagt Kirsten Hackländer, Tourismusbeauftragte der Stadt.
Um für den „Tag der Ausbildung“ so viele Menschen wie möglich zu erreichen, wurden im Vorfeld Broschüren und Flyer erstellt. Eine besondere Werbemaßnahme ist der Trailer, der auf Social Media und außerdem im Kino zu sehen ist. Ein Elternabend zu der Veranstaltung findet am 26. April um 19 Uhr in der Aula des Theodor-Heuss-Gymnasiums statt.
Kevin Cords, ebenfalls städtischer Mitarbeiter, bildet mit Auszubildenden von verschiedenen Institutionen und Unternehmen, auch aus der Stadtverwaltung, ein Botschafter-Team, das die Schulen bereist, um dort Berufe vorzustellen und Schüler mit „Gleichaltrigen“ über Zukunftsmöglichkeiten zu informieren und für die Ausbildungsmesse zu werben. Auch diese Maßnahme wird zu einer Belebung der Veranstaltung führen.

Zu dem Organisationsteam der Stadt gehören außerdem Burkhard Klein, Leiter des Stadtplanungs- und Bauaufsichtsamtes, sowie Jochen Pries, Leiter des Jugendtreffs „Life“.
Zusammen mit Bürgermeister Johannes Mans freuen sie sich auf den Tag. „Ich bin davon überzeugt, dass Radevormwald ein attraktiver Standort ist und Jugendlichen zahlreiche Berufsperspektiven eröffnen kann. Der „Tag der Ausbildung“ bildet die Vielfältigkeit der beruflichen Chancen und Optionen ab, die junge Menschen in unserer Stadt entdecken können und hoffentlich für sich und ihre Zukunft nutzen“, sagt Bürgermeister Mans.

Die Broschüre, die alle beteiligten Unternehmen vorstellt, wird in den Schulen verteilt, steht aber auch zum Download auf der städtischen Homepage bereit.

Sie gibt auch einen Überblick über die sechs Firmen, die ihre Betriebe und Ladenlokale am 29. April öffnen, sowie über den Shuttle-Service, der die Erreichbarkeit dieser Punkte sicherstellt. Der kostenlose Bustransfer wird durch das Autohaus Wiluda und den Bürgerbusverein übernommen.

Für das Catering der Veranstaltung ist die Sekundarschule Radevormwald zuständig.

Die Stadt Radevormwald bedankt sich bei allen Unterstützern der Veranstaltung und den zahlreichen Sponsoren.

Übrigens: Jugendliche, die den Tag der Ausbildung besuchen, können vor Ort kostenlos Bewerbungsbilder von sich erstellen lassen.

Ansprechpartnerin bei der Stadt:

Tourismusbeauftragte Kirsten Hackländer, Stadtplanungs- und Bauaufsichtsamt, Tel. 606186, kirsten.hacklaender@radevormwald.de

QR-Code für die Broschüre:

Scroll to Top