STADTRADELN in Radevormwald

Vom 20. Mai bis 9. Juni 2024 Fahrradkilometer sammeln beim STADTRADELN im Oberbergischen Kreis

Am Pfingstmontag, 20. Mai 2024, startet das bekannte STADTRADELN im Oberbergischen Kreis. Die internationale Klima-Bündnis-Kampagne STADTRADELN ist als Wettbewerb konzipiert. Es geht um den Spaß am Fahrradfahren, um die Auszeichnung der aktivsten Teams und vor allem darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Der Oberbergische Kreis sowie die Städte und Gemeinden Radevormwald, Bergneustadt, Engelskirchen, Gummersbach, Hückeswagen, Lindlar, Marienheide, Morsbach, Reichshof, Wiehl, Waldbröl und Wipperfürth nehmen gemeinsam vom 20. Mai bis 9. Juni 2024 am STADTRADELN teil.

Alle, die im Oberbergischen Kreis leben, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können mitmachen und möglichst viele Radkilometer sammeln.

Schulteams können parallel zum STADTRADELN auch beim Schulradeln Nordrhein-Westfalenmitmachen, das an den 21-tägigen Aktionszeitraums von STADTRADELN vor Ort gekoppelt ist.

Mitmachen können nicht nur die Schülerinnen und Schüler, sondern auch die Lehrkräfte und Eltern der jeweiligen Schule.

Registrieren auf www.stadtradeln.de/oberbergischer-kreis und Kilometer sammeln

Nach der Registrierung für den Kreis oder für die Kommune werden die geradelten Kilometer ganz einfach in den Online-Radelkalender eingetragen oder per STADTRADELN-App gesammelt.

Alternativ können auch Erfassungsbögen ausgefüllt werden, die vom Kreis und den teilnehmenden Kommunen bereitgehalten werden. Die Teilnahme am STADTRADELN ist möglich in der Freizeit, auf dem Weg zur Arbeit oder auch im Urlaub. Jeder Kilometer zählt und vermeidet CO2.

Teilnehmende können ein STADTRADELN-Team gründen oder einem Team beitreten, um beim Wettbewerb teilzunehmen.

„Ich ermutige alle Bürgerinnen und Bürger dazu, sich auch in diesem Jahr an der AktionSTADTRADELN zu beteiligen. Bereits in den vergangenen Jahren haben die starken Teilnehmerzahlen aus Radevormwald gezeigt, dass in unserer Stadt viel Fahrrad gefahren wird – ob auf dem Weg zur Arbeit, zum Einkaufen oder als vielseitige Freizeitbeschäftigung.

Als Bürgermeister freue ich mich darüber, wenn Radevormwald auch 2024 zeigt, dass uns klimafreundliche Fortbewegung ein Anliegen ist“, sagt Bürgermeister Johannes Mans.

Nach oben scrollen