Sonnenaufgang an einem Maisfeld
Hauptnavigation

Veranstaltungen

16.04.2021: Bund fördert öffentliche Ladeeinrichtungen für E-Fahrzeuge

Die Stadtwerke Radevormwald und die Stadtverwaltung weisen auf zusätzliche Fördermittel für die Errichtung öffentlicher Ladeinfrastruktur hin

Mit dem neuen Förderprogramm des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur können attraktive Standorte des Alltags in Radevormwald besser mit einer Ladestation für E-Fahrzeuge ausgestattet werden. Das Förderprogramm richtet sich gezielt an kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie Unternehmen des Einzelhandels und des Hotel- und Gaststättengewerbes.

Der Fördersatz liegt bei 80 Prozent der Gesamtkosten pro Ladepunkt inklusive Netzanschlussarbeiten. Die bereitgestellten Mittel sind als schnelle und unkomplizierte Hilfe gedacht.  Insgesamt stehen 300 Millionen Euro bereit. Anträge können seit dem 12. April online gestellt werden.

Wichtig ist hierbei, dass der Strom aus erneuerbaren Energien bezogen wird und die Ladeinfrastruktur als öffentlich zugänglicher Ladepunkt ausgewiesen ist. Mit der Förderung soll auf die zunehmende Anzahl an zugelassenen Elektroautos reagiert werden, um damit auch dem zusätzlichen Bedarf an Ladepunkten in Radevormwald gerecht zu werden.

Informationen gibt es beim städtischen Klimaschutzmanager Niklas Lajewski (Tel.: 02195/606-432; Email: niklas.lajewski@radevormwald.de) und bei den Stadtwerken Radevormwald (Udo Knopp, Tel.: 02195 / 9131-35;  E-Mail: vertrieb@s-w-r.de

 

Link zum Fördergeber:

https://www.bav.bund.de/DE/4_Foerderprogramme/6_Foerderung_Ladeinfrastruktur/Foerderung_Ladeinfrastruktur_node.html

Weitere Fördermöglichkeiten:

Für Privatleute und Wohngebäude stellt die KfW weiterhin bis zu 900 € pro Ladepunkt bereit. Sie hat aufgrund das Förderprogramm nochmals aufgestockt.

Unternehmen, die firmeneigene Ladepunkte einrichten wollen, können das Förderprogramm des Landes NRW nutzen. Weitere Informationen gibt es bei der Bezirksregierung Arnsberg im Internet unter: www.bra.nrw.de

16 04 2021 Bild Markierung Ls Parkplatz Kottenstr Life-ness
Stadtwerke Radevormwald

 

Aktuell

Mitteilung des Servicebüros — Termine wegen Corona nur nach Voranmeldung

Seit dem 9. November 2020 können Dienstleistungen des Servicebüros im Rathaus (Hohenfuhrstraße 13, Nebeneingang am Hohenfuhrplatz) nur noch nach Terminvergabe wahrgenommen werden. weiter


10.05.2021: Coronavirus: 105 weitere Fälle im Kreisgebiet bestätigt

Derzeit sind 1.057 Personen aus dem Oberbergischen Kreis positiv auf SARS-CoV-2 getestet. weiter


05.05.2021: Impfangebot für weitere Personengruppen

Das Land NRW macht nun auch ersten Personen der Priorisierungsstufe 3 ein Impfangebot. weiter


05.05.2021: 50 Jahre nach dem Zugunglück

Gedenkveranstaltung am 27. Mai auf dem Kommunalfriedhof weiter


04.05.2021: QR - Codes für die Corona- Warnapp

Neben den QR-Codes für die Luca App ist es nun auch möglich, an bestimmten öffentlichen Gebäuden die Corona Warnapp mittels QR-Codes zu nutzen. weiter


04.05.2021: Kondolenz aus Nowy Targ

Dieser Kondolenzbrief unserer Partnerstadt Nowy Targ hat die Stadt Radevormwald zum Tod von Hubert Staratschek erreicht. weiter


03.05.2021: Neue Fundsachen März/April 2021

Neuzugänge im Fundbüro weiter


28.04.2021: Ein gedeckter Tisch für Tiere

Um für Bienen, Insekten, Vögel und Wildtiere den Tisch zu decken, haben Hegeringleiter Volker Grossmann, Antje Baumann und Gartenbauer Jürgen Kuhn ein Stück Kuhwiese in eine Wildapotheke umgewandelt. weiter


23.04.2021: Stadt nutzt die Luca-App

„Corona“ hält auch Radevormwald weiter in Atem. Die Stadtverwaltung hat sich deshalb dafür entschieden, die Luca-App zu nutzen. Mit Hilfe der App können sich die Besucher städtischer Einrichtungen registrieren lassen, um eine Nachverfolgung bei Infektionen zu erleichtern. weiter


16.04.2021: Stadtbücherei vorerst bis auf weiteres erneut geschlossen - Bestell- und Abholservice bleibt

Ab kommenden Montag, 19. April, ist die Stadtbücherei im Bürgerhaus aufgrund der Corona-Notbremse bis auf weiteres erneut geschlossen. Der Zutritt mit aktuellem, bestätigten negativen Schnelltest ist nicht mehr möglich. weiter