Kreisverkehr mit Blumen
Hauptnavigation

Veranstaltungen

07.07.2020: Regierungspräsidentin übergibt Förderbescheid für „life-ness“ und Wupperorte

Auf Einladung der Bezirksregierung war Bürgermeister Johannes Mans zu Gast in Köln. Regierungspräsidenten Gisela Walsken überreichte dem Bürgermeister einen Förderbescheid in Höhe von 2,2 Millionen Euro.

Das Land gibt der Stadt eine Förderung von 1,95 Millionen Euro für die Sanierung des Sportbeckens im Freizeit-Center „Life-ness“ an der Kottenstraße. Das 1990 eröffnete Bad bedarf dringend einer Erneuerung der Hülle des 25-Meter-Schwimmbeckens. Unterstützt wird die Sanierung als „Soziale Integration im Quartier“.

Das Becken ist 30 Jahre alt, so dass Bäder-Geschäftsführer Ronald Eden vor einiger Zeit die Kosten für die Sanierung ermitteln musste. Das Modernisierungskonzept sieht vor, dass das Becken mit einer Edelstahlauskleidung saniert wird. Zudem gibt es technische Verbesserungen. 90 Prozent der Kosten werden als zuwendungsfähig angesehen.

„Die Bemühungen von Radevormwald, die Stadt attraktiver zu gestalten, werden vom Land NRW, vom Ministerium für Städtebau, weiter mit großen finanziellen Mitteln unterstützt. Das ist eine sehr positive Nachricht für unsere Stadt“, sagt Bürgermeister Johannes Mans. Bearbeitet haben den Antrag der Leiter des Bauverwaltungsamtes, Burkhard Klein, Projektleiterin Natalie Hoffmann und Bernd Niedermeier vom Büro MWM aus Aachen, das die Stadt seit vielen Jahren begleitet. Das wird der Stadt bei der schlechten Haushaltslage sehr gut helfen, sind sich der Bürgermeister und Burkhard Klein einig.

In einem zweiten Schritt sind vom Land gemeinsam mit einer Europaförderung aus dem EFRE-Programm weitere Arbeiten in den Wupperorten im Großprojekt „Starke Quartiere, starke Menschen“ zugesagt. Zwei Projekte, die die Wupperorte ökologisch aufwerten, werden vom Land mit 252.000 Euro gefördert – nachhaltige Gestaltung der Außenflächen am Familienzentrum Wupper mit Schule, Kita und Jugendtreff „Life“ und ökologische Erneuerung der bestehenden Parkanlage Wupperaue unter dem Titel „Erlebbarkeit der Wupper“ gefördert, damit die Bürger in der Freizeit einen direkten Zugang „zu ihrem Fluss“ erhalten.

Bezirksregierung Koeln

Regierungspäsidentin Gisela Walsken überreicht Bürgermeister Johannes Mans den Förderbescheid. Foto: Bezirksregierung Köln

Aktuell

Mitteilung des Servicebüros — Termine wegen Corona nur nach Voranmeldung

Seit dem 9. November 2020 können Dienstleistungen des Servicebüros im Rathaus (Hohenfuhrstraße 13, Nebeneingang am Hohenfuhrplatz) nur noch nach Terminvergabe wahrgenommen werden. weiter


10.05.2021: Coronavirus: 105 weitere Fälle im Kreisgebiet bestätigt

Derzeit sind 1.057 Personen aus dem Oberbergischen Kreis positiv auf SARS-CoV-2 getestet. weiter


05.05.2021: Impfangebot für weitere Personengruppen

Das Land NRW macht nun auch ersten Personen der Priorisierungsstufe 3 ein Impfangebot. weiter


05.05.2021: 50 Jahre nach dem Zugunglück

Gedenkveranstaltung am 27. Mai auf dem Kommunalfriedhof weiter


04.05.2021: QR - Codes für die Corona- Warnapp

Neben den QR-Codes für die Luca App ist es nun auch möglich, an bestimmten öffentlichen Gebäuden die Corona Warnapp mittels QR-Codes zu nutzen. weiter


04.05.2021: Kondolenz aus Nowy Targ

Dieser Kondolenzbrief unserer Partnerstadt Nowy Targ hat die Stadt Radevormwald zum Tod von Hubert Staratschek erreicht. weiter


03.05.2021: Neue Fundsachen März/April 2021

Neuzugänge im Fundbüro weiter


28.04.2021: Ein gedeckter Tisch für Tiere

Um für Bienen, Insekten, Vögel und Wildtiere den Tisch zu decken, haben Hegeringleiter Volker Grossmann, Antje Baumann und Gartenbauer Jürgen Kuhn ein Stück Kuhwiese in eine Wildapotheke umgewandelt. weiter


23.04.2021: Stadt nutzt die Luca-App

„Corona“ hält auch Radevormwald weiter in Atem. Die Stadtverwaltung hat sich deshalb dafür entschieden, die Luca-App zu nutzen. Mit Hilfe der App können sich die Besucher städtischer Einrichtungen registrieren lassen, um eine Nachverfolgung bei Infektionen zu erleichtern. weiter


16.04.2021: Stadtbücherei vorerst bis auf weiteres erneut geschlossen - Bestell- und Abholservice bleibt

Ab kommenden Montag, 19. April, ist die Stadtbücherei im Bürgerhaus aufgrund der Corona-Notbremse bis auf weiteres erneut geschlossen. Der Zutritt mit aktuellem, bestätigten negativen Schnelltest ist nicht mehr möglich. weiter