Radrennen in Radevormwald
Hauptnavigation

Veranstaltungen

07.07.2020 Halbzeitbilanz beim Stadtradeln

Radevormwalder radeln aktuell erfolgreich für mehr Radverkehr

Das Motto „Stadt auf der Höhe“ sagt schon viel für die hiesigen Radfahrer aus, denn wer nach Radevormwald kommt oder nach seiner Radtour wieder dorthin zurück will, der muss schon ein paar Höhenmeter zurücklegen, um wieder anzukommen. Umso erfreulicher fällt die erste Zwischenbilanz beim Stadtradeln aus.

Bei der zweiten Teilnahme nach 2018 zeigt sich schon jetzt, dass das Thema Radverkehr für die Bürger in Radevormwald eine zentrale Rolle spielt. Insbesondere durch die Zunahme an E-Bikes (Pedelecs) lassen sich für viele Radfahrer die Berge gut überwinden. Deshalb sind die bisher zurückgelegten 10.140 Kilometer (Stand Montag) ein wirklich toller Zwischenstand. Die 96 aktiven Radler haben so schon in der ersten Woche die alte Bestmarke (5.723 km) bei weitem übertroffen. An der Spitze liegt das Team von Radsport Nagel (1.645 Kilometer), gefolgt von Ausgewogen-unverpackt (1.143 Kilometer) und der Feuerwehr (1.028 Kilometer).

Wer noch als Radler mitmachen möchte, kann sich weiterhin anmelden, berichtet der städtische Klimaschutzmanager Niklas Lajewski. Nach seiner Einschätzung spiegelt das auch den aktuellen Trend wieder: Durch die Corona-Pandemie haben viele die Lust am Radfahren wieder entdeckt. Sie stellen fest, dass zahlreiche Wege mit dem Fahrrad fast genauso schnell zurückgelegt werden können wie mit anderen Verkehrsmitteln.

Es bleibt also spannend, wie viele Kilometer bis zum 17. Juli zusammen kommen werden. Im Oberbergischen Kreis haben die Radelnden den Äquator schon rund 2,5 umrunden können und mehr als 16 Tonnen CO2 eingespart.

Das Stadtradeln läuft noch bis zum 17. Juli. Eine Teilnahme ist bis zum letzten Tag möglich, und auch die Kilometer können nachträglich eingetragen werden. Mitmachen kann jeder und dabei mit dem Fahrrad Kilometer für sein Team und seine Kommune sammeln. Anmeldungen und weitere Infos unter www.stadtradeln.de/radevormwald.

Bei Rückfragen:

Stadt Radevormwald

Niklas Lajewski

Tel. 02195 / 606-432

E-Mail: niklas.lajewski@radevormwald.de

Aktuell

20.01.2021: Land verschiebt Start der Impfzentren

Das Land Nordrhein-Westfalen verschiebt den Start der Impfzentren in NRW auf den 08. Februar 2021. weiter


20.01.2021: Allgemeinverfügung weiter gültig

Die Allgemeinverfügung des Oberbergischen Kreises vom 10. Januar 2021 wurde bis zum Ablauf des 25. Januar 2021 befristet und ist damit weiterhin gültig. weiter


20.01.2021: Keine Elternbeiträge für Januar

Der Rat der Stadt hat in seiner Sitzung am 19. Januar 2021 die Aussetzung der Elternbeiträge für die Betreuung der Kinder in Kindertagesstätten, Kindertagespflegen und Ganztagsangeboten in Grundschulen für den Monat Januar 2021 beschlossen. weiter


19.01.2021: Sperrung in Dahlhausen

Die Landstraße 414 ist von Rade kommend kurz vor dem Ortseingang am frühen Nachmittag gesperrt worden. Ursache ist ein Baum, der von einem Grundstück am Fichtenweg auf die Straße zu stürzen drohte. weiter


15.01.2021: Stadtwerke gehören jetzt der Stadt

Die Stadt Radevormwald hat die Anteile von Innogy.SE an der Stadtwerke Radevormwald GmbH (SWR.) übernommen und ist damit 100-prozentige Anteilseignerin. weiter


13.01.2021 Bestell- und Abholservice der Stadtbücherei Radevormwald

Ab dem 18.01.2021 bietet die Stadtbücherei Radevormwald einen Bestell- und Abholservice für Medien an. weiter


06.11.2020: Mitteilung des Servicebüros — Termine wegen Corona nur nach Voranmeldung

Seit dem 9. November 2020 können Dienstleistungen des Servicebüros im Rathaus (Hohenfuhrstraße 13, Nebeneingang am Hohenfuhrplatz) nur noch nach Terminvergabe wahrgenommen werden. weiter


12.01.2021: Neue Pressemitteilung des OBK - Land schränkt Bewegungsradius ein

15-Kilometer-Radius gilt auch für Oberbergischen Kreis. Innerhalb des Kreisgebiets dürfen sich die Bürgerinnen und Bürger im Rahmen der geltenden Schutzmaßnahmen frei bewegen. weiter


10.01.2021: Neue Allgemeinverfügung des OBK mit zusätzlichen Schutzmaßnahmen

Eine neue Allgemeinverfügung des Oberbergischen Kreises tritt am 11.01.2021 ab 0:00 Uhr in Kraft. weiter


08.01.2021: Stadtbücherei weiter geschlossen

Die Stadtbücherei bleibt weiterhin geschlossen. weiter