Abendstimmung auf einer Wiese
Hauptnavigation

E-Car Sharing

05.06.2020: Mans führt die Helene-Hürxthal-Stiftung

Bürgermeister Johannes Mans ist vom Kuratorium der Helene-Hürxthal-Stiftung zum neuen Vorsitzenden des Vorstands ernannt worden. Er ersetzt Dr. Ralph Bültmann, der sich nach vielen Jahren nicht mehr zur Wahl stellte. Weitere Vorstandsmitglieder sind Karin Schmidt und Bernd Hermann. Die Stiftung ist unter ihrem Namen seit 2019 bei der Bezirksregierung im Stiftungsregister eingetragen und aus juristischen Gründen Nachfolgerin der 2008 ins Leben gerufenen Stiftung Radevormwalder Mittagstisch. Als Stiftungszweck sind in der Satzung festgelegt die Förderung der Jugendhilfe und des Wohlfahrtswesens sowie die Unterstützung von Kindern und sozial Schwachen in Radevormwald und Umgebung. Bei dieser Aufgabe hat die Stiftung zum Beispiel eine junge, alleinerziehende Mutter mit mehreren Kindern unterstützt, damit diese eine Ausbildungsstelle antreten kann, um ihre Zukunftsperspektive zu verbessern.

„Ich sehe  die Arbeit der Hürxthal-Stiftung innerhalb unserer Stadt  als wichtigen Faktor an, um Bedürftigen zu helfen. Wenn soziale Aufgabenstellungen erkannt werden, möchten wir  in Ergänzung zu den staatlichen Förderungen einen Beitrag dazu leisten, dass unbürokratisch und ohne Kostenaufwand geholfen wird“, sagt Johannes Mans. An solchen Stellen zeige sich, wie gut die soziale Infrastruktur einer lebens- und liebenswerten Stadt aufgebaut ist. Entscheidend sei auch, dass alle Aufgaben ehrenamtlich ausgeführt werden.  

Dem Kuratorium der Helene-Hürxthal-Stiftung gehören an Stefan Funk, Veronika Klophaus, Ursula Mahler, Monika Priese, Lutz Lippert, Birgit Kirschsieper, Heiner Hombrecher, Kornelia Mans, Jürgen Tacke und Manfred Kornfischer. Das Team hat die Aufgabe, den Vorstand zu kontrollieren und über die Vergabe der Mittel aus der Stiftung mit zu entscheiden. Mit der Übernahme der Aufgabe möchte der Bürgermeister versuchen, die Arbeit der Stiftung nicht nur zu unterstützen, sondern sie auch bekannter zu machen. Bisher wurde die Stiftung vornehmlich durch die Arbeit des Radevormwalder Mittagstischs wahrgenommen. Dank der Hilfe der Stiftung sind zum Beispiel auch Teile der Küche und der Möblierung des Haus Hürxthal als Haus der Begegnung am Schlossmacherplatz für Sozialvereine finanziert worden.  

Der Radevormwalder Mittagstisch ist seit dem vergangenen Jahr eine Untergliederung der Stiftung. Seine Aufgabe besteht in der Organisation und Finanzierung der Lebensmittelausgabe und der Organisation des eigentlichen Dienstag-Mittagstischs, bei dem Bedürftige eine frische Mahlzeit erhalten können. Die Ausgabe der Taschen mit Lebensmitteln findet derzeit mit Unterstützung von Mitarbeitern der Stadtverwaltung einmal in der Woche am Mittwoch statt.

Die Ausgabe des Mittagsessens (dienstags) ist seit Beginn der Corona-Pandemie ausgesetzt, weil die ehrenamtlichen Helfer größtenteils einer Risikogruppe angehören. Wann die Arbeit im Haus Hürxthal am Schlossmacherplatz wieder aufgenommen werden kann, steht noch nicht fest.

Weitere Schwerpunkte der ehrenamtlichen Arbeit sind die Verwaltung  der Kleiderkammer und des Trödels. Mit Hilfe der sozialverträglichen Einnahmen aus Kleiderkammer und Mittagstisch werden Ausgaben für den Lebensmittelkauf finanziert. Die übrigen Kosten werden durch Spenden oder durch Zuschüsse aus der Helene-Hürxthal-Stiftung gedeckt.

Wer sich hier angesprochen fühlt und mithelfen möchte, diese Aufgabe durch ehrenamtliche Mithilfe zu unterstützen, kann sich direkt bei der Stiftung oder dem Ansprechpartner im Vorstand, Herrn Bernd Hermann unter der Telefon Nr. 0157/34321695 melden.

Wer die soziale Arbeit finanziell unterstützen möchte kann spenden an:

den Radevormwalder Mittagstisch
IBAN-Nummer DE80 3405 1350 0000 2499 12 

an die Helene-Hürxthal-Stiftung:
IBAN-Nummer DE83 3405 1350 0000 2732 35

Aktuell

Mitteilung des Servicebüros

Aufgrund des in den vergangenen Monaten bewährten Systems sollen für die weniger dringlichen Behördenangelegenheiten mit den städtischen Mitarbeitern weiterhin Termine vereinbart werden. Dieses System vermeidet Wartezeiten bis auf wenige Ausnahmen. weiter


30.07.2021: Unwetterhilfe: 80.000 Euro für betroffene Oberbergerinnen und Oberberger

Bürgerinnen und Bürger können eine finanzielle Unterstützung bis einschließlich zum 13.08.2021 beim Oberbergischen Kreis beantragen. weiter


29.07.2021: Antrag für Soforthilfe "Hochwasser"

Das Land NRW hat am heutigen Tage die Richtlinien für eine Soforthilfe für die vom Hochwasser Geschädigten veröffentlicht. weiter


29.07.2021: Lust zum Treffen auf dem Marktplatz?

Morgen, Freitag, 30. Juli, steigt zwischen 17 und 21 Uhr wieder eine Auflage des beliebten Radevormwalder Feierabendmarktes. weiter


29.07.2021: Zwei Bismarck-Radfilme fürs Stadtarchiv

Der frühere Radevormwalder Norbert Wolff hat dem Stadtarchiv und der IG Bismarck zwei DVDs mit Filmen über Radrennen in Zusammenarbeit mit den Bismarck-Werken überreicht. weiter


29.07.2021: Abriss Nordstraße - Neustart am 4. August

Das Ausschreibungsverfahren ist erfolgreich beendet. weiter


27.07.2021: Ferienspaß 2021

Ferienspaß des Jugendamtes der Stadt Radevormwald 2021 „Wir planen groß“ weiter


27.07.2021: Rauchgaswarnung für Radevormwald

Update: Die Rauchgaswarnung für Radevormwald ist um 15:32 aufgehoben worden, es besteht somit keine Gefahr mehr. Über die Warn-App Nina wird auch in Radevormwald Rauchgas-Alarm gegeben. Ausgangspunkt ist die Explosion in Leverkusen vom heutigen Morgen. weiter


27.07.2021: Schon zum Stadtradeln angemeldet?

Das Bergische erradeln und Stempel sammeln weiter


22.07.2021: Verschärfte Corona-Regeln: Inzidenzstufe 1 greift ab Samstag

Im Oberbergischen Kreis greifen ab dem 24.07.2021 wieder die Vorgaben der Inzidenzstufe 1. Bis dahin gelten weiterhin die Vorgaben der Stufe 0. weiter