Radevormwald: Kirchtürme und Wälder
Hauptnavigation

E-Car Sharing

Wilde Müllablagerungen

Im Radevormwalder Stadtgebiet gibt es zahlreiche wilde Müllablagerungen (= Müllkippen).

Viele dieser wilden Müllkippen sind  mehr oder weniger frei zugänglich (zum Beispiel im Wald), so dass hier die Stadt zumindest für den Abtransport und die Entsorgung der Abfälle zuständig ist.

Die Kosten sind oftmals sehr hoch und beinhalten u.a. Arbeitskosten für Säuberung, Transportkosten, Deponiekosten, evtl. Analyseuntersuchungen, Rekultivierung des Geländes (Abpflanzungen, Abdeckungen, Abzäunungen), Aufstellung von Hinweisschildern im Bereich von Wasserläufen, evtl. Steinschüttungen.

Leider ist nicht auszuschließen, dass schon geräumte Kippen weiterhin widerrechtlich genutzt werden oder neue wilde Müllkippen entstehen. Aus diesen Gründen ist nachdrücklich auf folgende Tatsachen hinzuweisen: Auch Biomüll ist Abfall im Sinne des Abfallgesetzes und muss ordnungsgemäß entsorgt werden.

Die verschiedenen Möglichkeiten der Kompostierung sollten viel stärker genutzt werden. Letztendlich muss jeder Steuerzahler für die Beseitigung und Entsorgung wilder Müllkippen zahlen.

Durch den sogenannten Biomüll kann es zu unerwünschten Eutrophierungen kommen; weiterhin kann das Oberflächenwasser besonders im Bereich von Siefen stark belastet werden. Desweiteren wird durch die Entsorgung von Gartenabfällen in der freien Landschaft die Ausbreitung von gefährlichen Pflanzen - wie zum Beispiel der Herkulesstaude - gefördert.

Rechtliche Grundlagen

Abfallgesetz für das Land NRW

Welche Dienststelle ist zuständig?

Ansprechpartner:

Aktuell

Mitteilung des Servicebüros

Aufgrund des in den vergangenen Monaten bewährten Systems sollen für die weniger dringlichen Behördenangelegenheiten mit den städtischen Mitarbeitern weiterhin Termine vereinbart werden. Dieses System vermeidet Wartezeiten bis auf wenige Ausnahmen. weiter


03.08.2021: Neue Gesichter in der Stadtverwaltung Radevormwald

Am ersten Tag des neuen Ausbildungsjahres begrüßten Burkhard Klein in Vertretung des Bürgermeisters und Ausbildungsleiterin Katja Oelschläger neun junge Menschen, die in verschiedenen Berufen ihre Ausbildung bei der Stadtverwaltung beginnen. weiter


03.08.2021: Fundsachen Juli 2021

Neuzugänge im Fundbüro weiter


30.07.2021: Unwetterhilfe: 80.000 Euro für betroffene Oberbergerinnen und Oberberger

Bürgerinnen und Bürger können eine finanzielle Unterstützung bis einschließlich zum 13.08.2021 beim Oberbergischen Kreis beantragen. weiter


29.07.2021: Antrag für Soforthilfe "Hochwasser"

Das Land NRW hat am heutigen Tage die Richtlinien für eine Soforthilfe für die vom Hochwasser Geschädigten veröffentlicht. weiter


29.07.2021: Lust zum Treffen auf dem Marktplatz?

Morgen, Freitag, 30. Juli, steigt zwischen 17 und 21 Uhr wieder eine Auflage des beliebten Radevormwalder Feierabendmarktes. weiter


29.07.2021: Zwei Bismarck-Radfilme fürs Stadtarchiv

Der frühere Radevormwalder Norbert Wolff hat dem Stadtarchiv und der IG Bismarck zwei DVDs mit Filmen über Radrennen in Zusammenarbeit mit den Bismarck-Werken überreicht. weiter


29.07.2021: Abriss Nordstraße - Neustart am 4. August

Das Ausschreibungsverfahren ist erfolgreich beendet. weiter


28.07.2021: Ferienspaß 2021

Ferienspaß des Jugendamtes der Stadt Radevormwald 2021 „Wir planen groß“ weiter


22.07.2021: Unwetterkatastrophe: Soforthilfe auch für den Oberbergischen Kreis

Bürgerinnen und Bürger sowie Wirtschaft können Hilfe beantragen. Land NRW unterstützt die betroffenen Kommunen im Oberbergischen Kreis mit 1 Millionen Euro. weiter