Radevormwald: Kirchtürme und Wälder
Hauptnavigation

E-Car Sharing

Elektroschrott/Elektronikschrott

In der Stadt Radevormwald werden seit Anfang des Jahres 2003 Elektro- und Elektronikschrott getrennt von den übrigen Abfällen erfasst. Die separate Erfassung erfolgt, damit schadstoffhaltige und verwertbare Bestandteile der elektrischen bzw. elektronischen Altgeräte nicht mehr mit dem übrigen Siedlungsabfall beseitigt werden.

Einmal monatlich holt das beauftragte Abfuhrunternehmen vom Bürger mittels Karte (Abfuhrkalender) angemeldete Elektro-/Elektronikaltgeräte von jedem Grundstück ab. Hierfür entstehen für den Bürger keine zusätzlichen Entsorgungsgebühren.

Die gesammelten Elektro-/Elektronikaltgeräte werden zur Recyclinganlage der AVEA (Anlagenbetriebe zur Verwertung und Entsorgung von Abfällen) in Hunsheim gebracht. Dort werden die hochwertigen Rohstoffe aus den Altgeräten entnommen und wiederverwertet. Nicht mehr brauchbare Teile werden anschließend umweltverträglich beseitigt.

Kleine elektrische Handgeräte (Rasierer etc.) werden nicht von den Grundstücken abgeholt. Diese können vom Bürger am Schadstoffmobil abgegeben werden.

Den Antrag zur Anmeldung von Elektroschrott finden Sie auf der Seite des Bergischen Abfallwirtschaftsverbandes (BAV).

Unter www.bavweb.de

- Kommunale Entsorgung

- Radevormwald

- Anmeldung

Welche Dienststelle ist zuständig?

Aktuell

Mitteilung des Servicebüros

Aufgrund des in den vergangenen Monaten bewährten Systems sollen für die weniger dringlichen Behördenangelegenheiten mit den städtischen Mitarbeitern weiterhin Termine vereinbart werden. Dieses System vermeidet Wartezeiten bis auf wenige Ausnahmen. weiter


03.08.2021: Neue Gesichter in der Stadtverwaltung Radevormwald

Am ersten Tag des neuen Ausbildungsjahres begrüßten Burkhard Klein in Vertretung des Bürgermeisters und Ausbildungsleiterin Katja Oelschläger neun junge Menschen, die in verschiedenen Berufen ihre Ausbildung bei der Stadtverwaltung beginnen. weiter


03.08.2021: Fundsachen Juli 2021

Neuzugänge im Fundbüro weiter


30.07.2021: Unwetterhilfe: 80.000 Euro für betroffene Oberbergerinnen und Oberberger

Bürgerinnen und Bürger können eine finanzielle Unterstützung bis einschließlich zum 13.08.2021 beim Oberbergischen Kreis beantragen. weiter


29.07.2021: Antrag für Soforthilfe "Hochwasser"

Das Land NRW hat am heutigen Tage die Richtlinien für eine Soforthilfe für die vom Hochwasser Geschädigten veröffentlicht. weiter


29.07.2021: Lust zum Treffen auf dem Marktplatz?

Morgen, Freitag, 30. Juli, steigt zwischen 17 und 21 Uhr wieder eine Auflage des beliebten Radevormwalder Feierabendmarktes. weiter


29.07.2021: Zwei Bismarck-Radfilme fürs Stadtarchiv

Der frühere Radevormwalder Norbert Wolff hat dem Stadtarchiv und der IG Bismarck zwei DVDs mit Filmen über Radrennen in Zusammenarbeit mit den Bismarck-Werken überreicht. weiter


29.07.2021: Abriss Nordstraße - Neustart am 4. August

Das Ausschreibungsverfahren ist erfolgreich beendet. weiter


28.07.2021: Ferienspaß 2021

Ferienspaß des Jugendamtes der Stadt Radevormwald 2021 „Wir planen groß“ weiter


22.07.2021: Unwetterkatastrophe: Soforthilfe auch für den Oberbergischen Kreis

Bürgerinnen und Bürger sowie Wirtschaft können Hilfe beantragen. Land NRW unterstützt die betroffenen Kommunen im Oberbergischen Kreis mit 1 Millionen Euro. weiter