35 - Älteres Haus
Hauptnavigation

Veranstaltungen

Gestaltungsoffensive

Neben der Gestaltung des öffentlichen Raums sind es insbesondere die privaten Gebäude, Hof- und Sondernutzungsflächen, die das Stadtbild prägen, ein heimatstiftendes Element für die Bürgerschaft darstellen und - im Innenstadtbereich - das Erscheinungsbild und die Atmosphäre des Handels- und Dienstleistungsbereichs wesentlich beeinflussen.

Ziel der Gestaltungsoffensive 2014 ist es, durch Anreize eine erlebbare Aufwertung der Gebäude in der Radevormwalder Innenstadt in Gang zu setzen: Private Haus- und Grundeigentümer sollen durch einen finanziellen Zuschuss und kostenlose Beratung motiviert werden, positive bauliche Veränderungen an ihren Gebäuden vorzunehmen. Einzelhändler genauso wie Gastronomen sollen unterstützt werden, ihre Sondernutzungsflächen ansprechend zu gestalten. Die Gestaltungsoffensive 2014 stellt deshalb mit den drei Bausteinen Gestaltungsleitfaden, Fassadenberatung/ -visualisierung und dem kommunalen Förderprogramm für Haus- und Hofflächen (Haus- und Hofprogramm) gezielt Instrumente zur Verfügung, um an diesen Stellen anzusetzen.

Gestaltungsleitfaden

Der Gestaltungsleitfaden bietet eine Orientierungshilfe für sanierungswillige Immobilieneigentümer, Einzelhändler und Gastronomen und stellt eine Ergänzung zu den Beratungsleistungen der Stadtverwaltung und der kostenlosen Fassadenberatung durch die Planungsgruppe MWM dar. Er erläutert anschaulich die bestehenden Ortssatzungen und bietet darüber hinaus Hinweise, wie die Sanierung von Gebäuden behutsam durchgeführt werden kann und Sondernutzungsflächen ansprechend gestaltet werden können. Gedruckte Exemplare werden bei Interesse im Rathaus durch die Fachbereiche Bauverwaltung, Stadtplanung und Umwelt sowie Soziales und Ordnung ausgehändigt.

Download Gestaltungsleitfaden

Kommunales Haus- und Hofprogramm

Neu ist auch das Haus- und Hofprogramm, das u.a. die Instandsetzung und Sanierung von privaten Hausfassaden und Hofflächen finanziell fördert. Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses, der 50% der maßnahmenbedingten Aufwendungen, aber maximal 30 €/m² umgestalteter Fläche bzw. max. 5.000,00 € pro Maßnahme betragen kann. Voraussetzungen sind u.a., dass die Immobilie im Sanierungsgebiet Innenstadt liegt und vom öffentlichen Raum aus einsehbar ist, die Umsetzung erst nach der Bewilligung der Maßnahme erfolgt und die Maßnahme sach- und fachgerecht ausgeführt wird sowie zu einer nachhaltigen Verbesserung des Umfelds beiträgt. Die energetische Sanierung von Gebäuden kann nicht über das Haus- und Hofprogramm gefördert werden. Wer Interesse an der Förderung hat, kann sich bei den Mitarbeiterinnen der Stadtverwaltung über die Details der Antragstellung und die Förderbedingungen informieren.

 

Nicole Kind, Stadtplanung und Umwelt, Tel.: 02195 / 606-133; E-Mail: nicole.kind@radevormwald.de


Download Flyer Haus- und Hofprogramm
Download Richtlinien
Download Interessensbekundung
Download Antrag
Download Sanierungsgebiet
Download Rechenbeispiel

Fassadenberatung

Neben dem Haus- und Hofprogramm wird mit Hilfe der Fassadenberatung/ -visualisierung bei Bedarf eine kostenlose Beratungsmöglichkeit durch ein Architekturbüro angeboten.

Bei Interesse an der Fassadenberatung/ -visualisierung melden Sie sich bitte bei Nicole Kind (Stadtplanung und Umwelt, Tel.: 02195 / 606-133; E-Mail: nicole.kind@radevormwald.de).

Veranstaltung zur Gestaltungsoffensive 2014

Immobilieneigentümer, Architekten, Handwerker, Einzelhändler, Gastronomen und alle anderen interessierten Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, sich am 25.10.2014 während der Veranstaltung „Gestaltungsoffensive 2014“ im Leerstand des ehem. Schlecker (Schlossmacherstr. 11) zwischen 13.30 und 17 Uhr bei Kaffee und Kuchen über das Förderprogramm, die Fassadenberatung und den Gestaltungsleitfaden zu informieren und eine Erstberatung zu den Themen Fassadengestaltung, energetische Sanierung, Förderprogramme und Gestaltung von Sondernutzungen in Anspruch zu nehmen. Das besondere ist: Die Eins-zu-eins-Beratung bezieht sich nicht nur auf das städtische Haus- und Hofprogramm, sondern auch auf energetische Sanierung und darüber hinausgehende Förderprogramme (z.B. von der KfW-Bank oder der NRW-Bank). Für die kostenlose Erstberatung zu diesen Themen stehen an diesem Tag u.a. externe Architekten und Energieberater zur Verfügung. Weitere Informationen zu der Veranstaltung erfolgen über postalische Einladungen an alle Eigentümer/ Gewerbetreibende im Sanierungsgebiet Innenstadt und die Presse.

Ansprechpartnerin

Nicole Kind
Stadtplanung und Umwelt
Tel.: 02195 / 606-133
E-Mail: Nicole.kind@radevormwald.de

Aktuell

20.01.2021: Land verschiebt Start der Impfzentren

Das Land Nordrhein-Westfalen verschiebt den Start der Impfzentren in NRW auf den 08. Februar 2021. weiter


20.01.2021: Allgemeinverfügung weiter gültig

Die Allgemeinverfügung des Oberbergischen Kreises vom 10. Januar 2021 wurde bis zum Ablauf des 25. Januar 2021 befristet und ist damit weiterhin gültig. weiter


20.01.2021: Keine Elternbeiträge für Januar

Der Rat der Stadt hat in seiner Sitzung am 19. Januar 2021 die Aussetzung der Elternbeiträge für die Betreuung der Kinder in Kindertagesstätten, Kindertagespflegen und Ganztagsangeboten in Grundschulen für den Monat Januar 2021 beschlossen. weiter


19.01.2021: Sperrung in Dahlhausen

Die Landstraße 414 ist von Rade kommend kurz vor dem Ortseingang am frühen Nachmittag gesperrt worden. Ursache ist ein Baum, der von einem Grundstück am Fichtenweg auf die Straße zu stürzen drohte. weiter


15.01.2021: Stadtwerke gehören jetzt der Stadt

Die Stadt Radevormwald hat die Anteile von Innogy.SE an der Stadtwerke Radevormwald GmbH (SWR.) übernommen und ist damit 100-prozentige Anteilseignerin. weiter


13.01.2021 Bestell- und Abholservice der Stadtbücherei Radevormwald

Ab dem 18.01.2021 bietet die Stadtbücherei Radevormwald einen Bestell- und Abholservice für Medien an. weiter


06.11.2020: Mitteilung des Servicebüros — Termine wegen Corona nur nach Voranmeldung

Seit dem 9. November 2020 können Dienstleistungen des Servicebüros im Rathaus (Hohenfuhrstraße 13, Nebeneingang am Hohenfuhrplatz) nur noch nach Terminvergabe wahrgenommen werden. weiter


12.01.2021: Neue Pressemitteilung des OBK - Land schränkt Bewegungsradius ein

15-Kilometer-Radius gilt auch für Oberbergischen Kreis. Innerhalb des Kreisgebiets dürfen sich die Bürgerinnen und Bürger im Rahmen der geltenden Schutzmaßnahmen frei bewegen. weiter


10.01.2021: Neue Allgemeinverfügung des OBK mit zusätzlichen Schutzmaßnahmen

Eine neue Allgemeinverfügung des Oberbergischen Kreises tritt am 11.01.2021 ab 0:00 Uhr in Kraft. weiter


08.01.2021: Stadtbücherei weiter geschlossen

Die Stadtbücherei bleibt weiterhin geschlossen. weiter