Hauptnavigation

Veranstaltungen

Stadtgeschichte

Radevormwald wird im Jahre 1316 erstmals als "Rodung vor dem Walde" urkundlich erwähnt. Radevormwald zählt zu den ältesten Städten im Bergischen Land. Die Stadt hatte im Laufe ihrer Geschichte viele Schicksalsschläge zu überwinden. Mitte des 14. Jahrhunderts war es die Pest, die Radevormwald fast entvölkerte. Drei große Brände in den Jahren 1525, 1571 und 1802 vernichteten die Stadt fast völlig. Vor allem aber war es der Dreißigjährige Krieg, der schwere Heimsuchungen mit sich brachte. Soldaten aller Heere kamen und plünderten, brandschatzten und mordeten die Bevölkerung, nur wenige Einwohner überlebten diese Schreckenszeit. Besonders stark wüteten die Raubkriege Ludwigs XIV. in dieser Gegend. Auch die französischen Revolutionswirren und die Napoleonischen Kriege gingen ebenfalls nicht ganz spurlos an der Stadt vorbei.

Doch die nun einsetzende Aufwärtsentwicklung konnte nicht ununterbrochen fortschreiten. Die beiden Weltkriege richteten erneut unermessliche Schäden an. Aber immer wurde die Stadt wieder aufgebaut, und auch von den Verwüstungen des letzten Weltkrieges ist heute nichts mehr zu sehen.

Heute lebt Radevormwald gut mit und von der Industrie, da die Stadt von keiner Branche abhängig ist. Weit gefächert ist das Spektrum, von dem die kleinen, mittleren und größeren Unternehmen der Bergstadt leben, für die die Stadt im Osten des Ortes ein attraktives und gut zu erreichendes Industriegebiet geschaffen hat, das ständig wächst. Diese gesunde Handels- und Industriestruktur bildet eine solide Grundlage für eine positive langfristige Entwicklung. Im deutschen und internationalen Sport genießt Radevormwald den Ruf einer Sportstadt, die sich vor allem dem Breitensport widmet. Auch die Bildung kommt hier nicht zu kurz, denn vom Kindergarten bis zum Gymnasium ist alles vorhanden. Bei der Sanierung der Innenstadt entstanden ein kommunikativer und handelsintensiver Komplex sowie eine Fußgängerzone. So kann die bergische Mittelstadt Radevormwald voller Selbstbewusstsein in die Zukunft sehen.
 

Aktuell

26.05.2019: Europawahl - Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht

Die Stadt Radevormwald braucht für jede Wahl über 170 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer. Vor diesem Hintergrund wird Ihre Mithilfe als Bürgerin und Bürger unserer Stadt benötigt. weiter


23.04.2019: Baubeginn Bahnstraße

Die Sanierung der Bahnstraße beginnt am Dienstag den 23.04.2019. Ab dem 23.04.2019 wird der erste Bauabschnitt, Kreuzungsbereich Bahnstraße/ Weidenweg für ca. 2 Wochen gesperrt. weiter


15.04.2019: Voltigeurs bis Samstag zu Gast

Junge Fußballer der Partnerstadt Châteaubriant weilen noch bis zum kommenden Samstag, 20. April, auf Einladung des SC 08 in Radevormwald. Bürgermeister Johannes Mans begrüßte die jungen Mitglieder der Voltigeurs und deren Begleiter um Yannik Gerard am Montag im Haus Burgstraße 8. Auf Seiten des SC 08 organisiert Jochen Kassebohm die Austauschaktivitäten. weiter


15.04.2019: Wie bekomme ich meine Briefwahlunterlagen?

So bekommen Sie Ihre Briefwahlunterlagen. Sie können am Wahltag nicht in Ihr Wahllokal gehen, weil Sie zum Beispiel erkrankt oder verreist sind? Kein Problem! Das Wahlamt schickt Ihnen auf Antrag Ihre Wahlunterlagen zu - auch an den Urlaubsort. Wahlscheine mit Briefwahlunterlagen können bis zum 24.05.2019, 18:00 Uhr mündlich (jedoch nicht telefonisch), schriftlich oder elektronisch beantragt werden. Im Falle nachweislich plötzlicher Erkrankung, die ein Aufsuchen des Wahlraums nicht oder nur unter nicht zumutbaren Schwierigkeiten möglich machen, kann der Antrag noch bis zum Wahltage, 15:00 Uhr, gestellt werden. weiter


30.04.2019: Vorverlegter Wochenmarkt

Wegen des Maifeiertags bereits am Dienstag... weiter


10.04.2019: Frühjahrsputz in Toilettenanlagen und im Rokoko-Gartenhaus

Renovierungsarbeiten haben Handwerker in den vergangenen Tagen in der öffentlichen Toilettenanlage an der Oststraße vorgenommen. weiter


10.04.2018: Freie Plätze im Osterferienangebot des Jugendtreffs „life“

Die drei Mitarbeiter des Jugendtreffs „life“, Ann-Kristin Behling, Isabelle Skora und Jochen Pries haben für die zweite Woche der Osterferien ein Programm zusammengestellt, um den Kindern der Wupperorte die Langeweile „zu vertreiben“. Es sind noch einige Plätze frei, teilt Jochen Pries mit. weiter


Jugendtreff „life“ wird 20 Jahre alt

Städtische Mitarbeiter öffneten am 17. April 1999 erstmals die Türen zum Kinder- und Jugendtreff „life“, Auf der Brede, jetzt kann das aktuelle Team um Jochen Pries das 20-jährige Bestehen feiern. weiter


04.04.2019: Interessenten für die Nutzung von E-Lastenrädern gesucht

Der Verein LEADER Bergisches Wasserland sucht bis zu 20 Interessenten, die im Bergischen Wasserland den Kauf eines E-Lastenrads gefördert bekommen möchten. Die Interessenten können z. B. Vereine, Dorfgemeinschaften, Unternehmen oder Privatpersonen sein. Jeder der zukünftigen 20 E-Lastenradnutzer bezahlt 25% des jeweiligen Kaufpreises. Der Verein LEADER Bergisches Wasserland steuert 10% bei, 65% stammen aus LEADER Mitteln. Die Nutzung des E-Lastenrades soll zu den Zielen des Vereins beitragen, daher wird eine Jury aus den Interessenten geeignete Kandidaten heraussuchen. Um Informationen zu der beabsichtigen Nutzung zu haben, muss der Interessent eine kurze Bewerbung ausfüllen. Bewerbungsschluss ist der 30. April 2019. weiter


17.04.2019: Laufende Gespräche

Petrus hängt im launischen April am 17.04.2019 mittags die Sonne heraus, dass hofft zumindest die Gleichstellungsbeauftragte, Juliane Dyes, und bietet wieder am dritten Mittwoch des Monats „Laufende Gespräche“ an. Dabei handelt es sich um eine ca. zweistündige Wanderung für Frauen in und um Radevormwald. weiter