35 - Älteres Haus
Hauptnavigation

Veranstaltungen

04.09.2019: Besuch der Foire de Béré in Châteaubriant

Mit einer großen Delegation nimmt die Stadt Radevormwald in diesem Jahr an der Messe Foire de Béré in der französischen Partnerstadt teil. Von Freitag bis Montag ist die Stadt auf dem Gelände der überregionalen Landwirtschaftsausstellung mit einem Stand vertreten. In der Nachbarschaft wird wieder eine große Kirmes zahlreiche Besucher aus der gesamten Region um Châteaubriant anlocken. Da das Sondermotto der Messe „Rund ums Rad“ heißt, werden vom Verein IG Bismarck einige alte Schmuckstücke der Bismarck-Werke aus Bergerhof zu sehen sein.

Das Team um Katja Oelschläger, Robert Reiswich, Stefan Liermann und die Auszubildenden Tobias Schiller, Florian Kase, Daron Stöcker-Kolb und Lisa Vesper wird unterstützt am Stand von Detlef Grass vom Partnerschaftskomitee. Die jungen Rathaus-Mitarbeiter sollen den vier Tagen nach dem Standdienst auch die französische Partnerstadt kennenlernen.
Unterstützt wird die Stadt von drei Radevormwalder Unternehmen. Die Besucher erwartet an allen vier Tagen  ein Kaffee von Moccambo. Wer lieber ein Kölsch möchte: Dieses wird mit einer Schankanlage  der Friedhelm Selbach GmbH frisch gezapft. Besonders für Kinder ist das Angebot von Glow2B gedacht. Von den Unternehmen  gibt es eine Spielwarenausstellung und  kleine Preise nach einem Dreh auf dem Glücksrad. Erwartet wird am Stand auch Messeleiter und Organisator Andre Ribéra.

Bürgermeister Johannes Mans wird am Samstag in der Partnerstadt Bürgermeister Alain Hunault  treffen. Dabei soll über eine weitere Zusammenarbeit und auch über die Fortführung der Jahrzehnte langen Arbeit der verstorbenen Monique Bigot gesprochen werden. In zwei Jahren können beide Städte auf eine 40-jährige Partnerschaft zurückblicken. Für 2021 sind deshalb schon jetzt weitere Treffen in Planung. Der Austausch zwischen den beiden Bürgermeistern war bei der Trauerfeier für Monique Bigot in Châteaubriant Ende Juni vereinbart worden. Vom Partnerschaftskomitee werden Erni und Horst Huckenbeck, Uschi Klawitter und Helmut Stoffel nach Frankreich fahren.

Aktuell

06.08.2020: Kollenberg-Wald ist angeknackst

Gefahren durch Trockenheit und Schädlinge – Baumfällungen aus Verkehrssicherungsgründen notwendig. Bernhard Priggel vom Landesbetrieb Wald und Forst, der sich seit Jahrzehnten um den Stadtwald kümmert, macht sich große Sorgen um die Radevormwalder Waldflächen. weiter


03.07.2020: Kommunalwahl am 13. September 2020

Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht weiter


31.07.2020: Pressemitteilung

Stadt erhält 252.000 Euro für eine ökologische Aufwertung der Wupperorte für das Großprojekt „Starke Quartiere – starke Menschen“ weiter


20.07.2020: Fundsachen März - Juni 2020

Neuzugänge im Fundbüro weiter


03.06.2020: Ferienspaß 2020

Rader Ferienspaß unter besonderen Voraussetzungen! Dieses Ferienspaßheft 2020 entstand unter den Unwägbarkeiten der Einschränkungen durch die „Corona-Pandemie“. Aus Gründen der sich verändernden Verordnungen entschieden wir uns für Flexibilität und einen möglichst späten Druck des „Heftes“. weiter


09.07.2020: Finanzielle Unterstützung für Vereine - Sonderprogramm Heimat Tradition Brauchtum

weiter


07.07.2020: Fahrbahn und Rad- und Gehweg entlang der B 483 nach Hückeswagen werden saniert

Am 8. Juli beginnt die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Rhein-Berg mit der Fahrbahnsanierung der Bundesstraße 483 zwischen Hückeswagen und Radevormwald-Rädereichen. weiter


07.07.2020 Halbzeitbilanz beim Stadtradeln

Radevormwalder radeln aktuell erfolgreich für mehr Radverkehr Das Motto „Stadt auf der Höhe“ sagt schon viel für die hiesigen Radfahrer aus, denn wer nach Radevormwald kommt oder nach seiner Radtour wieder dorthin zurück will, der muss schon ein paar Höhenmeter zurücklegen, um wieder anzukommen. Umso erfreulicher fällt die erste Zwischenbilanz beim Stadtradeln aus. weiter


07.07.2020: Regierungspräsidentin übergibt Förderbescheid für „life-ness“ und Wupperorte

Auf Einladung der Bezirksregierung war Bürgermeister Johannes Mans zu Gast in Köln. Regierungspräsidenten Gisela Walsken überreichte dem Bürgermeister einen Förderbescheid in Höhe von 2,2 Millionen Euro. weiter


06.07.2020: Energieberatung für die Herbecker startet

Nachdem im vergangenen Jahr eine Energie-Bestandsaufnahme vorgestellt und veröffentlicht worden war, können sich die Herbecker Anwohner, die im Bereich Dahlhauser Straße und Herbecker Straße wohnen, jetzt konkret über mögliche Energieeinsparungen informieren. weiter