Radevormwald: Kirchtürme und Wälder
Hauptnavigation

Veranstaltungen

Standesamt

Das Standesamt der Stadt Radevormwald hat schöne Traumöglichkeiten für festliche Ambientetrauungen zu bieten. Der Haupttrauort ist und bleibt das altbergische Haus mit dem Namen „Haus Burgstr.“ (erbaut in den Jahren zwischen 1802-1805) in Radevormwald, Burgstr. 8. Es ist längst die „Gute Stube“ der Stadt und steht für Empfänge, Tagungen und Trauungen zur Verfügung.

Der Park de Chateaubriant ist der gleichnamigen französischen  Partnerstadt von Radevormwald gewidmet.

Dort steht das historische Rokoko-Gartenhaus von 1772, in dem sich Paare das Ja-Wort geben können. Es ist das älteste Gebäude der Stadt, auch wenn sein heutiger Standort nicht der Ürsprüngliche ist. Die Nutzbarkeit hängt von den Zeiten der Trauung und der Größe der Traugesellschaft ab.

Auch im Wülfingmuseum, einer ehemaligen Tuchfabrik, lässt sich im historischen Ambiente heiraten. Eine Dampfmaschine aus dem Jahre 1891 und alte Webstühle bilden den imposanten Rahmen.

Ein weiteres Museum, das vom Heimat- und Verkehrsverein liebevoll geführt wird, steht ebenfalls als Ambientetrauort zur Verfügung.

In Absprache mit dem Verein kann im Anschluss, ganz typisch bergisch, zu einer Bergischen Kaffeetafel geladen werden.

Informationen zu den Museen erhalten die Paare direkt vor Ort.

Für Paare, die das Besondere lieben oder eine Beziehung zum Ülfetal haben, könnte die Trauung auf der Ülfebadbrücke interessant sein. Von Juni bis August ist die Zeremonie hier unter dem Walmdach der Brücke, fast unter freiem Himmel, möglich. Getraut wird ausschließlich an einem Mittwoch-Morgen in den genannten Monaten.

Zu jeder Zeit steht natürlich auch der barrierefreie „Blaue Salon“ im Rathaus zur Verfügung.

Absprachen zu allen Traumöglichkeiten sind vorab notwendig. Alle Fragen beantworten die Standesbeamtinnen sehr gerne. Sie sind mit viel Herz dabei und legen großen Wert auf persönliche Gespräche mit den Paaren; denn umso persönlicher werden die Ansprachen bei der Trauung.

„Wir freuen uns sehr, wenn sich die Paare wohl fühlen, die Trauung schön finden, glücklich sind und später gerne daran zurück denken“, sind sich beide Standesbeamtinnen einig.

Öffnungszeiten:

Mo., Mi., Fr. 09.00 – 12.00 Uhr

Di.                07.30 – 12.00 Uhr

Do.               09.00 – 12.00 und 15.00- 18.00 Uhr

 

Einfache Anmeldungen zur Eheschließung sind ohne Termin möglich. Bei Besonderheiten ist es besser, vorher einen Termin zu vereinbaren.

Trauungen sind von Mo. - Fr. möglich, Mo. - Mi. auch nachmittags sowie am zweiten und letzten Samstag im Monat.

 

Trauräume und Ambientetrauungen

Haupttrauort: Haus Burgstr., Burgstr. 8

Keine Zusatzgebühr, 30 Personen sitzend, bis 60 Personen sitzend und stehend

Rathaus – Blauer Salon: Hohenfuhrstr. 13

Keine Zusatzgebühr, barrierefrei, 20 Personen sitzend, bis 50 Personen sitzend und stehend

Gartenhaus: Park de Chateaubriant, An der Telegrafenstr.

Zusatzgebühr € 25,00, Termine auf Anfrage, maximal 15 Personen

Heimatmuseum: Hohenfuhrstr. 8

Zusatzgebühr € 25,00 Termine auf Anfrage, maximal 25 Personen

www.heimatmuseum-radevormwald.de

Wülfingmuseum: Radevormwald, Ortsteil Dahlerau, Am Graben 4-6

Zusatzgebühr € 50,00 Termine auf Anfrage, auch für große Personengruppen

www.wuelfing-museum.de

Ülfebadbrücke: Ülfebad

Zusatzgebühr € 25,00 Termine auf Anfrage, nur 4 Sitzplätze

(Juni – August , an einem festgelegten Mittwochmorgen)

Welche Dienststelle ist zuständig?

Verwandte Dienstleistungen:

Ansprechpartner:

Standorte, an denen diese Dienstleistung angeboten wird

Rathaus
Hohenfuhrstr. 13
42477 Radevormwald

Aktuell

06.04.2020: Coronavirus - Jetzt 327 Fälle im Kreis

Ein 84 Jahre alter Mann aus Hückeswagen, der positiv auf das Coronavirus getestet worden ist, ist verstorben. Der Mann lebte im Haus am Park des Evangelischen Altenzentrums Johannesstift in Hückeswagen. Er hatte Vorerkrankungen und befand sich zuletzt in stationärer Behandlung. Landrat Jochen Hagt spricht den Angehörigen sein tiefes Mitgefühl aus. Insgesamt sind im Oberbergischen Kreis sechs Personen an den Folgen des Coronavirus verstorben. In Oberbergischen gibt es 327 bestätigte SARS-CoV-2-Fälle. Davon sind 127 Personen gesund aus der angeordneten Quarantäne entlassen werden. Der Großteil der aktuell positiv getesteten Menschen befindet sich in häuslicher Quarantäne. 22 Personen befinden sich aktuell in stationärer Behandlung. Davon werden fünf Personen beatmet. weiter


31.03.2020: Stadt baut Hilfssystem aus

Die Stadt Radevormwald baut in der aktuellen Corona-Krise sein Hilfssystem weiter aus. In der Koordination verschiedener Ämter wird es von heute an eine zentrale Rufnummer geben, unter der Bürger Informationen zu Hilfewünschen erhalten. weiter


30.03.2020: Pressemitteilung von Bürgermeister Johannes Mans

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, in einer unvorstellbaren Geschwindigkeit hat sich unser aller Leben verändert. Vor wenigen Wochen haben wir uns noch über Kleinigkeiten ereifert, auf hohem Niveau gejammert und uns in unserer Lebensplanung auf Inhalte bezogen, die möglicherweise heute unwichtig geworden sind. weiter


30.03.2020: Coronavirus - Tests in Oberberg nach ärztlicher Verordnung

Im Oberbergischen Kreis gibt es 234 bestätigte SARS-CoV-2-Fälle (Stand 30.03.2020/ 11 Uhr). weiter


27.03.2020: Malwettbewerb 2020 zum Thema "Weihnachten"

Radevormwalder Kids aufgepasst. Du hast Freude am Malen und bist zwischen 5 und 14 Jahren alt? Dann nimm am großen Weihnachtsmarkt-Malwettbewerb teil. weiter


27.03.2020: Corona-Virus - Keine Elternbeiträge für den Monat April

Entsprechend der Vereinbarung zwischen dem Land NRW und den kommunalen Spitzenverbänden erhebt die Stadt Radevormwald für den Monat April von den Eltern keine Gebühren für die Kindertagesstätten und die Betreuung im Offenen Ganztag. Für die Stadt Radevormwald sind das Kosten in Höhe von etwa 52.000 Euro für Kindertagesstätten und 22.000 Euro für den Offenen Ganztag. Der Einzug der Beiträge ist von der Stadtkasse Radevormwald gestoppt worden. weiter


Informationen zu Corona

Hier finden Sie Informationen zum Thema Coronavirus: weiter


26.03.2020: Coronavirus - Übersicht über angebotene Hilfen in Radevormwald

weiter


26.03.2020: Coronavirus - Erster Todesfall im Kreisgebiet

Derzeit gibt es 141 bestätigte SARS-CoV-2-Fälle im Oberbergischen Kreis. Das Robert-Koch Institut hat die Beprobungs-Richtlinie auf einen größeren Personenkreis geändert. „Heute habe ich die traurige Aufgabe Ihnen mitzuteilen, dass es im Oberbergischen Kreis einen ersten Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus gibt. Den Angehörigen spreche ich mein tiefes Mitgefühl aus“, berichtet Landrat Jochen Hagt nach der Sitzung des oberbergischen Krisenstabs. Die Person hatte nach ersten Erkenntnissen Kontakt zu Reiserückkehrern aus einem Risikogebiet. Sie gehörte wegen ihres hohen Alters sowie schwerer Vorerkrankungen zur Risikogruppe und ist in stationärer Behandlung verstorben. Insgesamt gibt es im Oberbergischen 141 bestätigte SARS-CoV-2-Fälle. weiter


Rathaus geschlossen - Besuch nur in dringenden Fällen möglich

Pressemitteilung vom 16.03.2020. Bisher ist für Radevormwald weiterhin kein Corona-Fall vom Gesundheitsamt des Oberbergischen Kreises mitgeteilt worden. Vor dem Hintergrund der steigenden Zahl der Infektionen in NRW und im Oberbergischen Kreis hat am Wochenende der Krisenstab der Stadtverwaltung mehrfach getagt, um über weitere Maßnahmen zum Beispiel zur angeordneten Schließung von Kindertagesstätten und Schulen zu beraten und zu entscheiden. weiter