17 - Felder, die Stadt im Nebel
Hauptnavigation

Veranstaltungen

Jugendförderung, Jugendräume, Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche mit Behinderung

Ab sofort in der Bücherei erhältlich: Das Ferienspaßheft 2019. Anmeldung findet ab 10 Uhr am Montag, 17.6.2019 in der Stadtbücherei statt.

Download Heft zum Ferienspaß

Das Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG) fordert, dass jungen Menschen die zur Förderung ihrer Entwicklung erforderlichen Angebote der Jugendarbeit zur Verfügung zu stellen sind, diese Angebote den Interessen junger Menschen anknüpfen und von ihnen mitbestimmt und mitgestaltet werden sollen.

Die Kinder und Jugendlichen sollen zur Selbstbestimmung befähigt und zu gesellschaftlicher Mitverantwortung und zu sozialem Engagement angeregt und hingeführt werden.

Ein nicht unerheblicher Teil der Jugendarbeit wird angeboten von Verbänden, Gruppen und Initiativen der Jugend, aber auch von anderen Trägern der Jugendarbeit und den Trägern der öffentlichen Jugendhilfe.
Träger der öffentlichen Jugendhilfe ist in Radevormwald der Fachbereich Jugend und Bildung der Stadt Radevormwald.

Zu den Schwerpunkten der Jugendarbeit gehören:

- außerschulische Jugendbildung mit allgemeiner, politischer, sozialer, gesundheitlicher, kultureller, naturkundlicher und technischer Bildung,
- Jugendarbeit in Sport, Spiel und Geselligkeit,
- arbeitswelt-, schul- und familienbezogene Jugendarbeit,
- internationale Jugendarbeit,
- Kinder- und Jugenderholung,
- Jugendberatung.

Das kompetente und engagierte Team der Jugendförderung ist in vielen Bereichen tätig, so z.B. bei

- der Planung und Durchführung des Ferienspaßes für Kinder und Jugendliche mit einem breitgefächerten Angebot (in den Sommerferien),
- der Planung und Durchführung von Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche - übrigens mit der Unterstützung vieler ehrenamtlich Helfenden aus der Bevölkerung,
- der Durchführung von internationalen Jugendbegegnungen (z.B. der internationale Jugendaustausch mit französischen und polnischen Jugendlichen),
- Schulprojekten,
- der Spielplatzplanung,
- der Jugendhilfeplanung,
- der Jugendberatung,
- Fortbildungsangeboten für ehrenamtlich Betreuende und Helfende

Die Jugendförderung unterhält in Radevormwald zwei Einrichtungen für die offene Kinder- und Jugendarbeit:

Jugendräume Bürgerhaus
Schloßmacherstraße 4-5
42477 Radevormwald

Telefon: 02195 / 932174

Öffnungszeiten: Mo 15.00 - 18.00 Uhr (Mädchentag "Mon Mätre" für alle Mädchen ab 8 Jahre)
Di - Do 16.00 - 21.00 Uhr und Fr 16.00 - 22.00 Uhr (offener Treff für alle Jugendlichen ab 12 Jahre)

Kinder- und Jugendtreff "Life"
Auf der Brede 33
42477 Radevormwald
Telefon: 02191 / 5929540
Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 14.00 – 19.00 Uhr.
Ansprechpartner: Jochen Pries

Kinder unter 10 Jahren dürfen bis 18.00 Uhr bleiben.

Des weiteren kommt in den Sommermonaten die mobile Skateranlage an verschiedenen Orten zum Einsatz. Die Einsatzorte und Zeiten werden rechtzeitig über die örtliche Presse bekannt gegeben.

Ansprechpartner:
Stadt Radevormwald
Fachbereich Jugend und Bildung
Jugendförderung
Kaiserstraße 140
42477 Radevormwald

Telefon: 02195 / 68045-58
Telefax: 02195 / 68045-62
Email: jugendpflege@radevormwald.de

Jugendförderungsteam:
Anja Sent
Thomas Thoene und Jochen Pries


Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche mit Behinderung:

Das Land NRW hat mit §3 Abs. 2, S. 2, 3. AG-KJHG vom 1.1.2005 ausdrücklich solchen Maßnahmen einen besonderen Stellenwert beigemessen, die „jungen Menschen mit Behinderung den Zugang zur Jugendarbeit ermöglichen“.

Auch um diesem Anspruch Rechnung zu tragen, kooperieren die Kinder- und Jugendförderung der Stadt Radevormwald und der gemeinnützige Verein „Rade-integrativ e.V. für Menschen mit und ohne Behinderung“ seit 2006 miteinander:

Entstanden sind durch diese erfolgreiche Zusammenarbeit viele tolle Angebote, zu denen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit Behinderung aus Radevormwald und Umgebung herzlich eingeladen sind.

Zum Beispiel:

Disco für Jugendliche mit und ohne Behinderung
Samstags-Treff im Bürgerhaus
Kultur-Touren
Ferienspaß-Angebote
Bowling-Gruppe

Übrigens: Teilnahmegebühren für Gäste mit Behinderung können wenn gewünscht gerne über die Zusätzlichen Betreuungsleistungen (ZBL) abgerechnet werden!

Für aktuelle Informationen und geplante Aktivitäten wird vom Verein ein Monatsheft herausgegeben. Es liegt zur Mitnahme u.a. in der Stadtbücherei Bürgerhaus sowie in den Jugendräumen Bürgerhaus bereit.

Auch ein Besuch der Vereinshomepage lohnt sich: http://www.rade-integrativ.de

Haben Sie Fragen zur Freizeitarbeit mit Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Behinderung? Frau Sarah Ogorek ist Ihre Ansprechpartnerin und freut sich auf Ihre Nachricht:

Email: info@rade-integrativ.de
Telefon: 0 21 95 / 58 34 99 7 (Bitte sprechen Sie Ihr Anliegen auf den Anrufbeantworter und hinterlassen Sie Ihre Telefonnummer. Sie werden dann schnellstmöglich zurückgerufen.)

Aktuell

06.04.2020: Coronavirus - Jetzt 327 Fälle im Kreis

Ein 84 Jahre alter Mann aus Hückeswagen, der positiv auf das Coronavirus getestet worden ist, ist verstorben. Der Mann lebte im Haus am Park des Evangelischen Altenzentrums Johannesstift in Hückeswagen. Er hatte Vorerkrankungen und befand sich zuletzt in stationärer Behandlung. Landrat Jochen Hagt spricht den Angehörigen sein tiefes Mitgefühl aus. Insgesamt sind im Oberbergischen Kreis sechs Personen an den Folgen des Coronavirus verstorben. In Oberbergischen gibt es 327 bestätigte SARS-CoV-2-Fälle. Davon sind 127 Personen gesund aus der angeordneten Quarantäne entlassen werden. Der Großteil der aktuell positiv getesteten Menschen befindet sich in häuslicher Quarantäne. 22 Personen befinden sich aktuell in stationärer Behandlung. Davon werden fünf Personen beatmet. weiter


31.03.2020: Stadt baut Hilfssystem aus

Die Stadt Radevormwald baut in der aktuellen Corona-Krise sein Hilfssystem weiter aus. In der Koordination verschiedener Ämter wird es von heute an eine zentrale Rufnummer geben, unter der Bürger Informationen zu Hilfewünschen erhalten. weiter


30.03.2020: Pressemitteilung von Bürgermeister Johannes Mans

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, in einer unvorstellbaren Geschwindigkeit hat sich unser aller Leben verändert. Vor wenigen Wochen haben wir uns noch über Kleinigkeiten ereifert, auf hohem Niveau gejammert und uns in unserer Lebensplanung auf Inhalte bezogen, die möglicherweise heute unwichtig geworden sind. weiter


30.03.2020: Coronavirus - Tests in Oberberg nach ärztlicher Verordnung

Im Oberbergischen Kreis gibt es 234 bestätigte SARS-CoV-2-Fälle (Stand 30.03.2020/ 11 Uhr). weiter


27.03.2020: Malwettbewerb 2020 zum Thema "Weihnachten"

Radevormwalder Kids aufgepasst. Du hast Freude am Malen und bist zwischen 5 und 14 Jahren alt? Dann nimm am großen Weihnachtsmarkt-Malwettbewerb teil. weiter


27.03.2020: Corona-Virus - Keine Elternbeiträge für den Monat April

Entsprechend der Vereinbarung zwischen dem Land NRW und den kommunalen Spitzenverbänden erhebt die Stadt Radevormwald für den Monat April von den Eltern keine Gebühren für die Kindertagesstätten und die Betreuung im Offenen Ganztag. Für die Stadt Radevormwald sind das Kosten in Höhe von etwa 52.000 Euro für Kindertagesstätten und 22.000 Euro für den Offenen Ganztag. Der Einzug der Beiträge ist von der Stadtkasse Radevormwald gestoppt worden. weiter


Informationen zu Corona

Hier finden Sie Informationen zum Thema Coronavirus: weiter


26.03.2020: Coronavirus - Übersicht über angebotene Hilfen in Radevormwald

weiter


26.03.2020: Coronavirus - Erster Todesfall im Kreisgebiet

Derzeit gibt es 141 bestätigte SARS-CoV-2-Fälle im Oberbergischen Kreis. Das Robert-Koch Institut hat die Beprobungs-Richtlinie auf einen größeren Personenkreis geändert. „Heute habe ich die traurige Aufgabe Ihnen mitzuteilen, dass es im Oberbergischen Kreis einen ersten Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus gibt. Den Angehörigen spreche ich mein tiefes Mitgefühl aus“, berichtet Landrat Jochen Hagt nach der Sitzung des oberbergischen Krisenstabs. Die Person hatte nach ersten Erkenntnissen Kontakt zu Reiserückkehrern aus einem Risikogebiet. Sie gehörte wegen ihres hohen Alters sowie schwerer Vorerkrankungen zur Risikogruppe und ist in stationärer Behandlung verstorben. Insgesamt gibt es im Oberbergischen 141 bestätigte SARS-CoV-2-Fälle. weiter


Rathaus geschlossen - Besuch nur in dringenden Fällen möglich

Pressemitteilung vom 16.03.2020. Bisher ist für Radevormwald weiterhin kein Corona-Fall vom Gesundheitsamt des Oberbergischen Kreises mitgeteilt worden. Vor dem Hintergrund der steigenden Zahl der Infektionen in NRW und im Oberbergischen Kreis hat am Wochenende der Krisenstab der Stadtverwaltung mehrfach getagt, um über weitere Maßnahmen zum Beispiel zur angeordneten Schließung von Kindertagesstätten und Schulen zu beraten und zu entscheiden. weiter