35 - Älteres Haus
Hauptnavigation

Veranstaltungen

Lärmaktionsplan

Lärmaktionsplan – Stufe I: B 229, Teilabschnitt Kölner Straße bis Bahnhofstraße

Das "Gesetz zur Umsetzung der EG-Richtlinie über die Bewertung und Bekämpfung von Umgebungslärm" vom 24.06.2005 verpflichtet die Kommunen zur Erstellung strategischer Lärmkarten sowie darauf aufbauender Lärmaktionspläne einschließlich der Information der Öffentlichkeit. Die Richtlinie ist im Jahr 2005 in das Bundesimmissionsschutzgesetz in nationales Recht umgesetzt worden.
Lärmaktionspläne sind (zunächst in einer ersten Stufe) in der Umgebung von Hauptverkehrsstraßen mit mehr als 6 Mio. Kraftfahrzeugen pro Jahr aufzustellen. Die Pflicht zur Erstellung von Lärmaktionsplänen ist an sog. Auslösewerte geknüpft, die als sehr hohe Belastung definiert werden. Sie liegen bei ≥ 70 dB(A) über 24 Stunden bzw. ≥ 60 dB(A) für die Nachtzeit (22 Uhr - 6 Uhr). Eine sehr hohe Belastung liegt nach der Kartierung der Landesanstalt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV) in Radevormwald nur auf dem innerörtlichen Streckenabschnitt der B 229 zwischen den Einmündungen Kölner Straße und Bahnhofstraße in die B 229 vor.
Die Stadt Radevormwald hat auf Grundlage der Lärmkarten einen Lärmaktionsplan erarbeitet, der ein Konzept zur Bewertung und Bekämpfung des Umgebungslärms festlegt. Der Lärmaktionsplan entfaltet keine direkte Rechtswirkung für die Bürgerinnen und Bürger bzw. die Eigentümerinnen und Eigentümer im Geltungsbereich.
Der Rat der Stadt Radevormwald hat in seiner Sitzung am 22.03.2011 den Lärmaktionsplan als Handlungskonzept bzw. planerische Grundlage zur Reduzierung und Vermeidung von Umgebungslärm beschlossen.
Der Lärmaktionsplan der Stadt Radevormwald ist hier abrufbar:

 

Lärmaktionsplan der Stadt Radevormwald

Lärmaktionsplan – Stufe II: B 229, restliche Abschnitte

In einer zweiten Stufe sind Lärmaktionspläne auch für Hauptverkehrsstraßen mit einer Verkehrsbelastung von mehr als 3 Mio. Kraftfahrzeugen aufzustellen, soweit die o.g. Auslösewerte überschritten werden. Dies betrifft auch die restlichen Streckenabschnitte der B 229 im Stadtgebiet.
Der Rat der Stadt Radevormwald hat in seiner Sitzung am 18.03.2014 den Lärmaktionsplan – Stufe II beschlossen. Dieser enthält auch die Ergebnisse der 1. Stufe der Lärmaktionsplanung.
Der Lärmaktionsplan – Stufe II der Stadt Radevormwald ist hier abrufbar:
 

Lärmaktionsplan – Stufe II

 

Ansprechpartner:

Elisabeth Böhmer
Stadtplanung und Umwelt
Telefon: 02195/606-188
E-Mail: elisabeth.boehmer@radevormwald.de

Verena Vieg
Stadtplanung und Umwelt
Telefon: 02195/606-164
E-Mail: verena.vieg@radevormwald.de
 

Weitere Informationen zum Thema Umgebungslärm sowie aktuelle Lärmkarten stehen auch auf der Internetseite http://www.umgebungslaerm.nrw.de/ des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen zur Verfügung.

Aktuell

Servicebüro am 10.12.2019 geschlossen

Schliessung wegen einer Mitarbeiterschulung weiter


Öffnungszeiten der Stadtverwaltung zu den Feiertagen

Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass das Rathaus und das Jugendamt (Nebenstelle Kaiserstraße) vom 23.12.2019 bis einschließlich 27.12.2019 geschlossen sind. weiter


17.12.2019: Personalversammlung der Stadtverwaltung

Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass am 17. Dezember für die Mitarbeiter der Stadtverwaltung eine Personalversammlung statt findet. Die Büros des Rathauses sind in der Zeit von 12.00 Uhr bis 16.00 Uhr geschlossen. Der Bürgermeister weiter


Pressemitteilung: Kinder der Kita Lily Braun schmücken Baum im Rathaus

Auch im Radevormwalder Rathaus ist die Adventszeit eingekehrt. Pünktlich zum 1. Advent haben Kindergartenkinder der AWo-Kita Lily Braun (Dietrich-Bonhoeffer-Straße) den Weihnachtsbaum im Rathaus im Konferenzzimmer in der ersten Etage geschmückt. weiter


Pressemitteilung: Schadstoffmobil kommt am Mittwoch,11. Dezember

Das Schadstoffmobil des Bergischen Abfallwirtschaftsverbandes (BAV) wird am Mittwoch, 11. Dezember, nach Radevormwald kommen. weiter


29.11.2019: Fundsachen November 2019

Fundsachen November 2019 weiter


26.11.2019: Pressemitteilung: Zwischenpräsentation zum Energiekonzept Herbeck liegt vor.

Nach der ersten Bürgerveranstaltung zum Quartierskonzept Herbeck am 30. Oktober im Paul-Gerhardt-Haus gibt es nun die Zwischenpräsentation mit ersten Ergebnissen. Die Auswertung der Fragebögen erfolgte durch das Planungsunternehmen InnovationCity Management aus Bottrop. Ein Schwerpunkt des energetischen Quartierkonzeptes liegt bei möglichen Klimaschutzmaßnahmen durch eine Reduzierung von CO2-Emissionen. weiter


22.11.2019: Pressemitteilung: Kitze sollen mit Drohnen auf Feldern geschützt werden

Die Idee, junge Rehkitze im Frühjahr vor dem Tod zu retten, ist auch in Radevormwald nicht neu. Jagdpächter, Landwirte und Naturschützer arbeiten dabei zusammen und durchforsten einige der Wiesen am Tag der ersten oder auch zweiten Mahd. weiter


22.11.2019: Pressemitteilung: Stadt und Kreis präsentieren ersten Erfolg zum gemeinsamen Projekt „Starke Quartiere – starke Menschen“

Zwei Millionen Euro fließen in den kommenden drei Jahren in die Wupperorte, um mit dem Projekt „Starke Quartiere – starke Menschen“ den Standort zu stärken und das Lebensumfeld für die Wupperaner zu verbessern. In einem Pressegespräch haben Bürgermeister Johannes Mans und Landrat Jochen Hagt die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Stadt und Kreis bei der Erarbeitung der Förderunterlagen unterstrichen. „Wir waren die kleinste Stadt bei der Übergabe der Förderbescheide durch Regierungspräsidenten Gisela Walsken“, sagte Mans. Der Landrat betonte, dass erstmals im kreisangehörigen Raum mit einer Kombination verschiedener Fördertöpfe gearbeitet wird. weiter


10.12.2019: LEADER - Infoabend in Radevormwald

LEADER ist ein Programm für die Förderung von Projekten im ländlichen Raum. Der Verein LEADER Bergisches Wasserland bietet am 10. Dezember 2019 um 18:00 Uhr einen Infoabend an. Dazu sind alle Interessierten herzlich in den Raum 3.02 im Rathaus in Radevormwald eingeladen. weiter