35 - Älteres Haus
Hauptnavigation

Lärmaktionsplan

Lärmaktionsplan – Stufe I: B 229, Teilabschnitt Kölner Straße bis Bahnhofstraße

Das "Gesetz zur Umsetzung der EG-Richtlinie über die Bewertung und Bekämpfung von Umgebungslärm" vom 24.06.2005 verpflichtet die Kommunen zur Erstellung strategischer Lärmkarten sowie darauf aufbauender Lärmaktionspläne einschließlich der Information der Öffentlichkeit. Die Richtlinie ist im Jahr 2005 in das Bundesimmissionsschutzgesetz in nationales Recht umgesetzt worden.
Lärmaktionspläne sind (zunächst in einer ersten Stufe) in der Umgebung von Hauptverkehrsstraßen mit mehr als 6 Mio. Kraftfahrzeugen pro Jahr aufzustellen. Die Pflicht zur Erstellung von Lärmaktionsplänen ist an sog. Auslösewerte geknüpft, die als sehr hohe Belastung definiert werden. Sie liegen bei ≥ 70 dB(A) über 24 Stunden bzw. ≥ 60 dB(A) für die Nachtzeit (22 Uhr - 6 Uhr). Eine sehr hohe Belastung liegt nach der Kartierung der Landesanstalt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV) in Radevormwald nur auf dem innerörtlichen Streckenabschnitt der B 229 zwischen den Einmündungen Kölner Straße und Bahnhofstraße in die B 229 vor.
Die Stadt Radevormwald hat auf Grundlage der Lärmkarten einen Lärmaktionsplan erarbeitet, der ein Konzept zur Bewertung und Bekämpfung des Umgebungslärms festlegt. Der Lärmaktionsplan entfaltet keine direkte Rechtswirkung für die Bürgerinnen und Bürger bzw. die Eigentümerinnen und Eigentümer im Geltungsbereich.
Der Rat der Stadt Radevormwald hat in seiner Sitzung am 22.03.2011 den Lärmaktionsplan als Handlungskonzept bzw. planerische Grundlage zur Reduzierung und Vermeidung von Umgebungslärm beschlossen.
Der Lärmaktionsplan der Stadt Radevormwald ist hier abrufbar:

 

Lärmaktionsplan der Stadt Radevormwald

Lärmaktionsplan – Stufe II: B 229, restliche Abschnitte

In einer zweiten Stufe sind Lärmaktionspläne auch für Hauptverkehrsstraßen mit einer Verkehrsbelastung von mehr als 3 Mio. Kraftfahrzeugen aufzustellen, soweit die o.g. Auslösewerte überschritten werden. Dies betrifft auch die restlichen Streckenabschnitte der B 229 im Stadtgebiet.
Der Rat der Stadt Radevormwald hat in seiner Sitzung am 18.03.2014 den Lärmaktionsplan – Stufe II beschlossen. Dieser enthält auch die Ergebnisse der 1. Stufe der Lärmaktionsplanung.
Der Lärmaktionsplan – Stufe II der Stadt Radevormwald ist hier abrufbar:
 

Lärmaktionsplan – Stufe II

 

Ansprechpartner:

Elisabeth Böhmer
Stadtplanung und Umwelt
Telefon: 02195/606-188
E-Mail: elisabeth.boehmer@radevormwald.de

Sebastian Krone
Stadtplanung und Umwelt
Telefon: 02195/606-165
E-Mail: sebastian.krone@radevormwald.de
 

Weitere Informationen zum Thema Umgebungslärm sowie aktuelle Lärmkarten stehen auch auf der Internetseite http://www.umgebungslaerm.nrw.de/ des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen zur Verfügung.

Aktuell

13.12.2018: Pressemitteilung: Personalversammlung Rathaus

Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass die Büros am Dienstag, den 18.12.2018 ab 12.00 Uhr wegen einer Personalversammlung geschlossen sind. Der Bürgermeister weiter


11.12.2018: Pressemitteilung:Zweiter Bescheid zum Umbau der Innenstadt

Eine weitere positive Nachricht erreichte jetzt die Stadt Radevormwald. Nur wenige Tage nach Erhalt des ersten Bescheids der Bezirksregierung zur geplanten, zweiten Phase des Umbaus der Innenstadt erreichte sie jetzt auch der zweite Teil der Projektförderung. weiter


05.12.2018: Pressemitteilung

Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass das Rathaus und das Jugendamt (Nebenstelle Kaiserstraße) vom 24.12.2018 bis einschließlich 01.01.2019 geschlossen sind. weiter


04.12.2018: Pressemitteilung der Stadt Radevormwald

Regierungspräsidentin Gisela Walsken überreichte in der vergangenen Woche an 52 Städte und Gemeinden insgesamt 71 Zuwendungsbescheide, darunter auch an Radevormwald. „Ich freue mich sehr, dass die Fördergelder des Städtebaus den gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken und die Lebensqualität in unseren Städten, Orten und Gemeinden deutlich verbessern werden“, betonte die Regierungspräsidentin. Bürgermeister Johannes Mans nahm den Förderbescheid für Radevormwald in Köln entgegen. Ziel der geförderten Projekte sind unter anderem die Sanierung von Schulbauten, Spielplätzen, Kulturzentren, Sportstätten und die Neugestaltung von innerstädtischen Straßen, Plätzen und Grünflächen. Hiermit wird die Entwicklung von Städten und Gemeinden ein weiteres Stück vorangebracht. weiter


02.12.2018: Drei Weihnachtsbäume und Festtagsfahnen

Mitarbeiter des Betriebshofes haben zum 1. Advent in der Innenstadt parallel zur Montage der Adventsbeleuchtung durch die Werbegemeinschaft „Rade lebt“ und den Heimat- und Verkehrsverein (HVV) wieder drei Weihnachtsbäume aufgestellt. weiter


30.11.2018: Vorschulkinder schmücken Baum im Rathaus

14 Vorschulkinder der städtischen Kindertageseinrichtung „Sprungbrett“ aus Bergerhof haben unter Anleitung der beiden Erzieherinnen Christel Hasse und Heike Häußler den Weihnachtsbaum im Rathaus an der Hohenfuhrstraße geschmückt. Im „Blauen Salon“, erste Etage, können sich bis nach Weihnachten die Teilnehmer zahlreicher Sitzungen und Besucher des Standesamtes an dem schönen Baum erfreuen. weiter


28.11.2018: Einzelhandelsflächen werden aufgenommen

Im Zuge der Fortschreibung des Einzelhandelskonzeptes und der Überprüfung der städtebaulichen Verträglichkeit von Einzelhandel werden seit Montag die Einzelhandelsflächen in der Stadt neu erfasst. Burkhard Klein, Leiter der Bauverwaltung, erklärt dazu: „Die Mitarbeiter des Büros Junker und Kruse haben von uns Kartierausweise erhalten, damit sie die Flächen erheben können.“ Die erhobenen Einzeldaten werden nicht veröffentlicht und unterliegen dem Datenschutz. weiter


07.12.2018: Vorlesezeit in der Stadtbücherei

Vorlesezeit in der Stadtbücherei: The Story with Gisbert – the funny giraffe! In deutscher und englischer Sprache – mit Jutta Wichert-Schwiergolik vom Mortimer English Club! weiter


15.11.2018: Vollsperrung der Uelfestraße

Aufgrund notwendiger Baumfällarbeiten muss die Uelfestraße zwischen den Einmündungen Neustraße und Uelfe-Wuppertal-Straße, L 414 am Donnerstag, 15.11.2016, ab 7:00 Uhr voll gesperrt. weiter


08.11.2018: Autorenlesung in der Stadtbücherei am bundesweiten Vorlesetag

Am Freitag, dem 16. November, findet der diesjährige bundesweite Vorlesetag statt. Zu diesem Anlass liest die Kinderbuchautorin Charlotte Kroker aus ihrem Buch „Acht Kindergeschichten – Eine Reise durch das Jahr“. weiter