35 - Älteres Haus
Hauptnavigation

Veranstaltungen

Citymanagement / Verfügungsfonds

Zur Aufwertung und Attraktivierung der Innenstadt in Radevormwald kommen begleitend zu den planerisch/investiven Maßnahmen Instrumente zum Einsatz, die verstärkt privates Engagement und private Finanzressourcen aktivieren: Das Citymanagement und der Verfügungsfonds. Diese beiden Instrumente kommen direkt den verschiedenen Innenstadtakteuren zu Gute, da unter Beachtung bestimmter Voraussetzungen auch private Maßnahmen finanziell gefördert werden. Diejenigen, die sich finanziell beteiligen, können über die Aufgaben des Citymanagements und die Mittelverwendung des Verfügungsfonds entscheiden. Citymanagement und Verfügungsfonds sind zwei unterschiedliche Instrumente, die jedoch eng miteinander verknüpft sind.

Durch die Zusammenlegung finanzieller Mittel (Verfügungsfonds) und der Etablierung einer personellen Struktur (CitymanagerIn) wurden Voraussetzungen geschaffen, um Vorhaben zu realisieren, die bislang nur schwierig oder überhaupt nicht möglich waren.

Saeulen Aufwertung Kl

Citymanagement

Ein qualifiziertes Citymanagement bietet die Chance, nachhaltige und zielgerichtete Maßnahmen zur Innenstadtaktivierung und –belebung professionell zu koordinieren und umzusetzen. Hierfür ist mit Dr. Siegbert Panteleit und Annika Ballach ein qualifiziertes Citymanagement beauftragt worden. Die konkrete Arbeit des Citymanagers umfasst eine zweitägige Vor-Ort-Präsenz (feste Sprechzeiten, Akteurstermine vor Ort). Die Aufgabe des Citymanagements beinhaltet unter anderem das Geschäftsflächenmanagement, die Beratung von Immobileineigentümern, die Qualifizierung von Handel, Dienstleistung und Gastronomie sowie die Verwaltung des Verfügungsfonds.

 

Verfügungsfonds

Das Angebot zur Einrichtung eines Verfügungsfonds wurde mit Einführung des Förderprogramms „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ geschaffen. Es zielt darauf ab, privates Engagement und private Finanzressourcen für die Erhaltung und Entwicklung zentraler Stadtbereiche zu aktivieren und Maßnahmen zur Innenstadtbelebung zu entwickeln und umzusetzen. Förderfähige Maßnahmen im Rahmen des Verfügungsfonds können im Folgenden abgerufen werden:
Citymanagement und Verfügungsfonds in Radevormwald

Zur nachhaltigen Etablierung der Instrumente Citymanagement und Verfügungsfonds sowie zur kontinuierlichen Sicherstellung der privaten finanziellen Mittel wurde am 2. Februar 2011 der Verein Citymanagement Radevormwald e.V. gegründet. Neben dem Vorstand ist das Entscheidungsgremium das wichtigste Organ des Vereins, welches einen Querschnitt der verschiedenen Akteursgruppen im Verein widerspiegelt. Es entscheidet über die Verwendung der Mittel aus dem Verfügungsfonds. Dabei sind die vom Rat der Stadt Radevormwald beschlossenen Vergaberichtlinien für den Verfügungsfonds zu beachten. Die Stadt ist Fördermittelempfänger und wird den Citymanager als Fondsverwalter einsetzen.

Vergaberichtlinien Verfügungsfonds
Antragsformular Verfügungsfonds
Beispielhafte Maßnahmenübersicht

Für die Instrumente Citymanagement und Verfügungsfonds sind zusammen jährlich 40.000 € von privater Seite aufzubringen. Diese Summe soll durch die Mitgliedsbeiträge des Vereins langfristig gesichert werden. Momentan zählt der Verein 43 Mitglieder aus unterschiedlichsten Akteursgruppen, die notwendigen 40.000 € wurden für das Jahr 2011 bereits übertroffen. Um das Citymanagement jedoch auch nach dem Ende der Förderung durch das Land fortführen zu können, ist der Verein auf weitere Mitglieder angewiesen. Für die kommenden Jahre ergibt sich durch weitere Mitglieder außerdem die Möglichkeit, zusätzliche Projekte durchzuführen. Im Folgenden kann die Vereinssatzung, die aktuelle Beitragsordnung sowie ein Aufnahmeantrag für den Verein Citymanagement Radevormwald e.V. abgerufen werden:

Vereinssatzung Citymanagement Radevormwald e.V.
Beitragsordnung Citymanagement Radevormwald e.V.
Aufnahmeantrag Citymanagement Radevormwald e.V.

 

 

Das Vor-Ort-Büro in der Hohenfuhrstr. 6 hat folgende Sprechzeiten:

Dienstag 10-12 Uhr
Donnerstag 12-14 Uhr

 

Zu den Sprechzeiten erreichen Sie die beiden unter 0151 / 15121582. Alle weiteren Kontaktmöglichkeiten und Informationen finden Sie auf www.citymanagement-radevormwald.de.

Aktuell

06.08.2020: Kollenberg-Wald ist angeknackst

Gefahren durch Trockenheit und Schädlinge – Baumfällungen aus Verkehrssicherungsgründen notwendig. Bernhard Priggel vom Landesbetrieb Wald und Forst, der sich seit Jahrzehnten um den Stadtwald kümmert, macht sich große Sorgen um die Radevormwalder Waldflächen. weiter


03.07.2020: Kommunalwahl am 13. September 2020

Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht weiter


31.07.2020: Pressemitteilung

Stadt erhält 252.000 Euro für eine ökologische Aufwertung der Wupperorte für das Großprojekt „Starke Quartiere – starke Menschen“ weiter


20.07.2020: Fundsachen März - Juni 2020

Neuzugänge im Fundbüro weiter


03.06.2020: Ferienspaß 2020

Rader Ferienspaß unter besonderen Voraussetzungen! Dieses Ferienspaßheft 2020 entstand unter den Unwägbarkeiten der Einschränkungen durch die „Corona-Pandemie“. Aus Gründen der sich verändernden Verordnungen entschieden wir uns für Flexibilität und einen möglichst späten Druck des „Heftes“. weiter


09.07.2020: Finanzielle Unterstützung für Vereine - Sonderprogramm Heimat Tradition Brauchtum

weiter


07.07.2020: Fahrbahn und Rad- und Gehweg entlang der B 483 nach Hückeswagen werden saniert

Am 8. Juli beginnt die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Rhein-Berg mit der Fahrbahnsanierung der Bundesstraße 483 zwischen Hückeswagen und Radevormwald-Rädereichen. weiter


07.07.2020 Halbzeitbilanz beim Stadtradeln

Radevormwalder radeln aktuell erfolgreich für mehr Radverkehr Das Motto „Stadt auf der Höhe“ sagt schon viel für die hiesigen Radfahrer aus, denn wer nach Radevormwald kommt oder nach seiner Radtour wieder dorthin zurück will, der muss schon ein paar Höhenmeter zurücklegen, um wieder anzukommen. Umso erfreulicher fällt die erste Zwischenbilanz beim Stadtradeln aus. weiter


07.07.2020: Regierungspräsidentin übergibt Förderbescheid für „life-ness“ und Wupperorte

Auf Einladung der Bezirksregierung war Bürgermeister Johannes Mans zu Gast in Köln. Regierungspräsidenten Gisela Walsken überreichte dem Bürgermeister einen Förderbescheid in Höhe von 2,2 Millionen Euro. weiter


06.07.2020: Energieberatung für die Herbecker startet

Nachdem im vergangenen Jahr eine Energie-Bestandsaufnahme vorgestellt und veröffentlicht worden war, können sich die Herbecker Anwohner, die im Bereich Dahlhauser Straße und Herbecker Straße wohnen, jetzt konkret über mögliche Energieeinsparungen informieren. weiter