Sperrzeitverkürzung

Die Sperrzeit ist wie folgt festgesetzt:

a) bei Veranstaltungen mit einer Vielzahl von Anbietern (Jahrmärkte, Kirmesveranstaltungen, Volksfeste, Schützenfeste u. ähnlichen Veranstaltungen wie z.B. Ausstellungen): 22.00 - 7.00 Uhr

b) Schank- und Speisewirtschaften: 5.00 - 6.00 Uhr

c) öffentl. Vergnügungsstätten (alle zeitlich begrenzten Veranstaltungen, die nicht unter a) oder b) fallen): 1.00 - 6.00 Uhr

Aus besonderem Anlass können Abweichungen hiervon genehmigt bzw. angeordnet werden. Die Sperrzeitverkürzung ist schriftlich zu beantragen.
Die Entscheidung über die Sperrzeitverkürzung ist kostenpflichtig.

Welche Dienststelle ist zuständig?

Ansprechpartner:

Standorte, an denen diese Dienstleistung angeboten wird

Rathaus
Hohenfuhrstr. 13
42477 Radevormwald