Grundsicherung

Wer

  • über 65 Jahre alt ist und sein Regelrentenalter erreicht hat oder
  • jünger als 65 Jahre ist und auf Dauer erwerbsgemindert im Sinne der gestzlichen Rentenversicherung ist,

kann einen Antrag auf Grundsicherung stellen und Unterstützung bekommen. Die Hilfe wird vom Ersten des Monats gewährt, in dem der Antrag gestellt wird.

Das Besondere bei der Grundsicherung ist, dass Unterhaltspflichtige nur dann zu Unterhaltszahlungen herangezogen werden, wenn ihr Jahreseinkommen 100.000 € übersteigt.

Sie müssen also keine Angst haben, dass Sie Ihre Kinder belasten, wenn Sie Hilfe beantragen.

Die Einkommensgrenze von 100.000 € gilt auch für unterhaltspflichtige Eltern, wenn sie für Ihr Kind Leistungen der Grundsicherung beantragen.

Weitere Informationen

Die Sozialhilfe im früheren Sinne gibt es nicht mehr. Aber auch heute gibt es Hilfen, wenn das Einkommen nicht mehr für das Leben reicht. Nach den Bestimmungen des Sozialgesetzbuches gibt es zwei Arten von Hilfen:

  • die Grundsicherung und
  • die Hilfe zum Lebensunterhalt

 

Welche Dienststelle ist zuständig?

Verwandte Dienstleistungen:

Ansprechpartner:

Standorte, an denen diese Dienstleistung angeboten wird

Rathaus
Hohenfuhrstr. 13
42477 Radevormwald