Suche:
Quicklinks:

Blutbuche am Platz Burgstraße wird gepflegt

Die Arbeiten an dem Platz an der Burgstraße schreiten voran. Die Mauer und Treppe sowie die Pflastersteine auf der Fläche wurden bereits entfernt. Zum Schutz der Blutbuche, insbesondere der Wurzeln, wurde ein sogenannter Wurzelvorhang durch die Landschaftsgärtner hergestellt, der die Wurzeln vor Austrocknung und Beschädigung schützt.

Hierbei wurde der Zwischenraum mit humosen Boden sowie Rindenmulch verfüllt und mit einem Geotextil abgedeckt. Die Maßnahme dient zur Überbrückung der Bauphase, in der die neue Mauer errichtet wird. Kommenden Donnerstag wird das Fundament gegossen, damit anschließend die ersten Mauersteine gelegt werden können. Aufgrund der derzeitigen Hitze und der aktuellen Möglichkeit, den sonst versiegelten Boden auf dem Platz wässern zu können, wurden am vergangenen Freitag durch die Feuerwehr mehre Hektoliter Wasser auf der Fläche verteilt. Dies dient nicht nur zur Vorbeugung der Austrocknung, sondern auch der Förderung der vorhergehenden Revitalisierungsmaßnahmen an der Blutbuche. Hierbei wurde mithilfe eines Druckluftverfahrens der Wurzelbereich belüftet und mit speziellen Nährstoffen sowie positiven Pilzen (sog. Mykoriza) angereichert. Die Zeit, in der die Fläche ohne Versiegelung ist, wurde somit genutzt, um nach Wiederherstellung des Platzes ein langfristiges Nährstoffdepot bereitzustellen. Durch die umliegende Bebauung und die starke Versieglung ist dies letztendlich die einzige Möglichkeit des Baumes an Nährstoffe zu gelangen. Eine versickerungsfreundliche Pflasterfläche wird später die Wasserversorgung der Blutbuche auch langfristig weiter fördern.

 

 

Ansprechpartner: Herr Kozinski, Tel. 606-150